Open.NRW-Kongress:
Kumpel Krefeld ausgezeichnet


[27.10.2016] Auf dem ersten Open.NRW-Kongress sind die Entwickler der App Kumpel Krefeld als Gewinner des NRW-Hackathons ausgezeichnet worden. Zudem wurde der Open-Government-Pakt für Nordrhein-Westfalen geschlossen.

Die Gewinner-Teams des zweiten NRW-Hackathons. Theo Steinhardt (28) und Michael Tjupalow (23) haben den NRW-Hackathon gewonnen. Wie das Ministerium für Inneres und Kommunales mitteilt, haben sie mit dem Chatbot Kumpel Krefeld überzeugt. „Diese App zeigt, wie kreative digitale Ideen das Leben der Menschen in Nordrhein-Westfalen erleichtern können“, sagte Innenminister Ralf Jäger bei der Preisübergabe auf dem Open.NRW-Kongress (26. Oktober 2016, Duisburg, wir berichteten). Die App soll es Bürgern erleichtern, Anträge bei der Stadtverwaltung zu stellen. Der Dialog mit Kumpel Krefeld läuft laut Ministeriumsangaben über einen Messenger, ähnlich wie bei WhatsApp. Egal ob es um Elterngeld, den Kitaplatz oder die Anerkennung im Ausland erworbener Zeugnisse geht, navigiere die App sicher durch die Online-Services der Kommune, suche die passenden Antragsformulare, fülle diese aus und mache bei Bedarf persönliche Termine. Die beiden Entwickler aus Dortmund erhielten für diese Anwendung 5.000 Euro Preisgeld. Auf dem ersten Open.NRW-Kongress ist außerdem der E-Government-Pakt für Nordrhein-Westfalen geschlossen worden. Mit der Vereinbarung vertiefen Land und Kommunen ihre digitale Zusammenarbeit. „Uns muss es gemeinsam gelingen, durch wechselseitige Öffnung der Datensilos und durch die digitale Vernetzung die in den Administrationen vorhandenen Datenschätze zu erschließen – zum Nutzen der Wirtschaft, der Zivilgesellschaft und der Verwaltung selbst“, kommentierte Guido Kahlen, Verbandsvorsteher des Dachverbands kommunaler IT-Dienstleister (KDN). „Die standardisierte Bereitstellung hilft, die Bürgerinnen und Bürger von bürokratischen Lasten zu befreien und die Planungsprozesse auf der kommunalen Ebene zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger zu verbessern.“ (ve)

http://www.open.nrw

Stichwörter: Open Government, Nordrhein-Westfalen, Open Data, Ralf Jäger, Apps

Bildquelle: Open.NRW/Matzke

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Open Government
Capgemini-Studie: Datenökosysteme in der Verwaltung
[1.2.2023] Gemeinsame Datenökosysteme helfen der öffentlichen Verwaltung, auf systemische Herausforderungen zu reagieren. Eine breite Akzeptanz fehlt jedoch noch, ebenso wie wichtige Technologien. Dies sind die Kernergebnisse einer aktuellen Studie des Beratungsunternehmens Capgemini. mehr...
GovData: Sachsen-Anhalt beteiligt sich
[30.1.2023] Sachsen-Anhalt beteiligt sich am Betrieb des bundesweiten Metadatenportals GovData. Um die freie Verfügbarkeit offener Daten aus allen Ebenen der staatlichen Verwaltung zu fördern, plädiert das Land für ein konzertiertes und abgestimmtes Vorgehen. mehr...
Open Data: Datenschatz für jedermann Bericht
[10.11.2022] Die Ampelkoalition hat sich auf die Fahnen geschrieben, den Rechtsanspruch auf die Nutzung öffentlicher Daten zu verbessern. Um dies umzusetzen, müssen sowohl fachliche als auch technische Maßnahmen ergriffen werden. mehr...
Bund, Länder und Kommunen verfügen über zahlreiche wertvolle Daten.
STF: Förderung für offene Basistechnologien
[26.10.2022] Der Sovereign Tech Fund (STF) hat die ersten Open-Source-Projekte präsentiert, die noch in diesem Jahr Fördermittel erhalten sollen. Insbesondere offene digitale Basistechnologien werden unterstützt. Eine Skalierung und Verstetigung des Funds ist geplant. mehr...
Schleswig-Holstein: Digitalisierungsschub für die Verwaltung
[11.10.2022] Schleswig-Holstein beschleunigt die Digitalisierung von OZG-relevanten Verwaltungsleistungen. Eine Datenstrategie, deren Eckpunkte jetzt beschlossen wurden, soll Wirtschaft und Wissenschaft nutzen und ebenfalls dazu beitragen, die Verwaltung bürgerfreundlicher zu machen. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Open Government:
Aktuelle Meldungen