Thüringen:
Einheitliches ERP-System für Hochschulen


[16.1.2017] Zehn Hochschulen in Thüringen führen ein neues ERP-System ein. Den Zuschlag für das Verbundprojekt erhielt das Lübecker Software-Haus MACH.

Das Unternehmen MACH hat den Auftrag erhalten, an zehn Hochschulen in Thüringen ein neues ERP-System (Enterprise Resource Planning) einzuführen. Wie das Lübecker Software-Haus mitteilt, soll das so genannte Verbundreferenzsystem zum 1. Januar 2018 an allen Thüringer Hochschulen starten. Ziel sei es, weitgehend alle ressourcenbezogenen Prozesse der Bereiche Rechnungswesen, Beschaffung und Personal auf Basis einer einheitlichen Datengrundlage in einem ganzheitlichen System zu erfassen.
Diesen Anforderungen entsprechend, wird MACH seine im Hochschulsektor bereits bewährte ERP-Lösung implementieren. Das System ermöglicht laut Hersteller eine durchgehende Integration der Prozesse und eine effiziente Verwaltung und Steuerung der Hochschulressourcen beispielsweise im Bereich externer Fördermittel. Bestandteil der Lösung werden im Kern die Module MACH Finanzen, Personal und Beschaffung sein. Das Auswertungsmodul Business Intelligence soll die Transparenz der Verwaltungsarbeit in den Hochschulen in Zukunft deutlich erhöhen.
Thoralf Held, Kanzler der Ernst-Abbe-Hochschule Jena und Sprecher des Lenkungsausschusses, erklärt: „Mit der MACH AG haben wir einen Partner gefunden, der unsere Anforderungen und Spezifika im Hochschulbereich sehr genau kennt und versteht. An MACH schätzen wir die hohe Flexibilität durch kurze Abstimmungswege und damit die Möglichkeit einer Berücksichtigung unserer individuellen Wünsche bei der Implementierung des neuen ERP-Systems.“ (al)

http://www.mach.de

Stichwörter: Hochschul-IT, Thüringen, Enterprise Resource Planning, MACH AG, GISA



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Hochschul-IT
Nordrhein-Westfalen: Hochschulverwaltung wird digitaler
[3.12.2021] In Nordrhein-Westfalen erhalten die Hochschulen rund 150 Millionen Euro an Förderung, um das E-Government-Gesetz umzusetzen. Vor allem die verwaltungsinterne Kommunikation soll digitaler werden. Beschäftigte wie Studierende sollen von E-Aktenführung und E-Payment profitieren. mehr...
OZG: Digitaler BAföG-Antrag bundesweit
[24.9.2021] Von Bayern bis Schleswig-Holstein: Der digitale Antragsassistent BAföG Digital ist das erste föderale Umsetzungsprojekt im Rahmen des Onlinezugangsgesetzes (OZG), das flächendeckend verfügbar ist. Schon jetzt sind auf diesem Weg mehr als 70.000 Anträge gestellt worden. mehr...
Digitaler Antragsassistent BAföG Digital steht Studierenden ab sofort bundesweit zur Verfügung.
Nordrhein-Westfalen: Landesportal für Studium und Lehre
[21.9.2021] In Nordrhein-Westfalen geht mit ORCA.nrw ein neues Landesportal für Studium und Lehre an den Start. Die Plattform soll den Austausch von freien digitalen Lehr- und Lernmaterialien und die Bereitstellung von Online-Selbstlernangeboten erleichtern. mehr...
Landesportal Orca.nrw soll die Entwicklung von digitalen Lehr- und Lernszenarien fördern.
Siegen: Optimierung des Uni-Netzwerks
[17.9.2021] Die Universität Siegen hat jetzt die Sicherheit und Resilienz ihres Netzwerks erhöht. Dies gelang ihr mit der ACM7000-Serie von Opengear. mehr...
Gateways der ACM7000-Serie von Opengear sollen an der Universität Siegen dafür sorgen, dass das Netzwerk reibungslos funktioniert.
Hochschullehre: Digitale Innovationen gefördert
[9.6.2021] Im November 2020 haben Bund und Länder gemeinsam die Stiftung „Innovation in der Hochschullehre“ auf den Weg gebracht. Jetzt sind die ersten 139 Förderprojekte zur Digitalisierung in der Hochschullehre bekanntgegeben worden, die mit bis zu 330 Millionen Euro gefördert werden. mehr...
Suchen...

 Anzeige


MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
Aktuelle Meldungen