Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > E-Justiz > Anbindung an beA

procilon:
Anbindung an beA


[22.5.2017] procilon ermöglicht es jetzt, Fachanwendungen und Kommunikationslösungen an das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) anzubinden.

Für den sicheren rechtsverbindlichen elektronischen Nachrichtenaustausch nutzen Gerichte, Behörden sowie rechts- und steuerberatende Berufsgruppen OSCI-basierte Software nach der so genannten EGVP-Spezifikation. Die Integrationskomponente proDESK framework 3 von procilon erweitert entsprechende Fachapplikationen oder E-Mail-Infrastrukturen um EGVP, außerdem ermöglicht es den Applikationen laut Unternehmensangaben Zugriff auf die bereits bestehenden Funktionalitäten wie Adressbuch oder Nachrichten. Jetzt hat procilon proDESK framework 3 um eine Schnittstelle zum besonderen elektronischen Anwaltspostfach beA der Bundesrechtsanwaltskammer erweitert. Somit können laut Unternehmensangaben Fachanwendungen und Kommunikationslösungen um die Schnittstelle zum beA erweitert werden. Damit werden die Arbeitsabläufe von Rechtsanwälten auch im Rahmen des elektronischen Rechtsverkehrs erleichtert. (ve)

http://www.procilon.de
http://bea.brak.de

Stichwörter: E-Justiz, procilon, proGOV framework 3, beA



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Justiz
Saarland: 20 Jahre Elektronisches Grundbuch
[6.8.2020] Der Anstoß zur Digitalisierung der saarländischen Grundbücher erfolgte bereits vor 20 Jahren. Aus dem elektronischen Grundbuch können berechtigte Stellen Informationen online abrufen. mehr...
procilon: Sichere Justiz-Kommunikation
[3.7.2020] Über die Lösung procilon PKI erzeugte Zertifikate können nun für die sichere elektronische Justizkommunikation genutzt werden. mehr...
Niedersachsen: Gerichtskosten online zahlen
[23.6.2020] Niedersachsen führt ein digitales Zahlungsmittel für Gerichtskosten ein. Das Bundesland folgt damit dem Beispiel von Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Amtsgerichte vergeben Termine online
[18.6.2020] In Nordrhein-Westfalen soll es bald flächendeckend möglich sein, Termine in der Grundbuch- oder Nachlassabteilung, in der Rechtsantragsstelle oder der Zwangsversteigerungsabteilung mit dem Amtsgericht vorab online zu vereinbaren. mehr...
Stralsund: E-Akte im Landgericht
[18.5.2020] Das Landgericht Stralsund führt jetzt testweise die E-Akte ein. Zunächst starten zwei Zivilkammern das neue Verfahren, die übrigen sollen folgen. mehr...
Das Landgericht Stralsund hat nun offiziell die Pilotierung der E-Akte gestartet.