SVN 2.0:
Verträge zur Netzanbindung


[24.5.2017] In Sachsen sind jetzt die Rahmenverträge zur Mobilfunk-, Sprach- und Internet-Anbindung unterzeichnet.

Alle Verträge zur Anbindung des Sächsischen Verwaltungsnetzes an externe Anbieter sind jetzt abgeschlossen. Wie der Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste (SID) mitteilt, hat SID-Geschäftsführer Sebastian Kiebusch den Rahmenvertrag zur Mobilfunkanbindung im Sächsischen Verwaltungsnetz SVN 2.0 (wir berichteten) unterzeichnet. Auftragnehmer sei der Mobilfunkbetreiber Vodafone. Diesen Vertrag können laut der Meldung auch die sächsischen Hochschulen mit eigener Datenanbindung nutzen. Anfang Mai seien bereits die beiden Verträge zur Sprach- und Internet-Anbindung geschlossen worden. Gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Kommunalen DatenNetz GmbH, Frank Schlosser, seien mit dem Unternehmen BT die Rahmenverträge zur Sprachanbindung über vier Jahre geschlossen worden. Sie beinhalten die Anbindung aller Telefone im Sächsischen Verwaltungsnetz und künftig im Kommunalen Datennetz III (KDN III) sowie optional die Anbindung der Hochschulen an das öffentliche Telefonnetz. Vertragspartner über fünf Jahre für die Internet-Anbindung ist laut der Meldung das Unternehmen T-Systems International. Das SVN 2.0 werde dafür initial eine Bandbreite von fünf Gigabit pro Sekunde bereitstellen. Die drei Verträge haben insgesamt ein Finanzvolumen von 11,2 Millionen Euro. (ve)

http://www.smi.sachsen.de

Stichwörter: Sachsen, SVN 2.0, IT-Infrastruktur, T-Systems, Vodafone, BT, Sächsische Informatik Dienste (SID)



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
IT-Architekturrichtlinie: Fortschreibung nimmt neue Themen auf
[23.9.2022] Die Architekturrichtlinie für die IT des Bundes wird kontinuierlich fortgeschrieben. Nun liegt eine aktualisierte Fassung vor, in die auch neue Themen aufgenommen worden sind – darunter Daten und KI, Cloud Computing, Registermodernisierung, digitale Identitäten und Mobile First. mehr...
Hessen: Videoconferencing mit Open Source
[22.9.2022] Die hessische Landesverwaltung erneuert das Videokonferenzsystem für ihre Mitarbeiter. Bisher wurde ein Microsoft-Produkt eingesetzt, nun sollen bis zu 70.000 PC-Arbeitsplätze mit einer auf Open Source basierenden Lösung ausgestattet werden. mehr...
Bremen/Hamburg: Kooperation im Haushaltswesen
[21.9.2022] Bremen und Hamburg haben eine Kooperation bei der IT für ihr Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen (HKR) vereinbart. Der IT-Dienstleister Dataport unterstützt die Länder bei der Weiterentwicklung ihrer Systeme. mehr...
Hamburg und Bremen kooperieren bei der IT für das Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen.
Bayern: Gesellschafter beim Mobility Data Space
[20.9.2022] Das Land Bayern wird Gesellschafter des Mobility Data Space – einer vom BMDV geförderten, cloud-basierten Plattform, die den sicheren Handel mit verkehrsrelevanten Daten für neue Mobilitätskonzepte ermöglicht und so die Mobilitätswende voranbringen will. mehr...
Bundeswehr: USU optimiert SAP-Einsatz
[9.9.2022] Das Unternehmen BWI, IT-Systemhaus der Bundeswehr, hat USU mit der Implementierung der Lösung USU SAP Optimization beauftragt. Ziel ist es, das Lizenz-Management für das gesamte SAP-Portfolio zu optimieren und so die Kosten und Risiken bei der Nutzung zu minimieren. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
Aktuelle Meldungen