Ceyoniq:
Personenbezogene Daten schützen


[6.6.2017] Für die rechtskonforme Verarbeitung personenbezogener Daten bietet Ceyoniq für SAP-Nutzer eine Gesamtlösung an, die nicht nur die Anforderungen des Gesetzgebers, sondern auch die der Wirtschaftsprüfer erfüllt. Dafür hat das Unternehmen das Dokumenten-Management-System nscale mit der Lösung SAP ILM kombiniert.

Ceyoniq Technology erleichtert es jetzt SAP-Anwendern, Personendaten zu verwalten. Mit dem neuen nscale ERP connector ILM in Kombination mit SAP ILM stellt Ceyoniq laut eigenen Angaben eine komfortable Gesamtlösung für die rechtskonforme Verarbeitung personenbezogener Daten bereit. Sie erfülle nicht nur die Anforderungen des Gesetzgebers, sondern auch die der Wirtschaftsprüfer. Beim nscale ERP connector ILM handle es sich um eine von SAP zertifizierte Lösung, die im Zusammenspiel mit SAP ILM als webDAV-basierter Speicher fungiere. Mit dem Konnektor lassen sich Daten revisionssicher archivieren und mit entsprechenden Aufbewahrungsfristen oder Sperrkennzeichen versehen. Bei Ablauf der definierten Fristen sei es möglich, Daten automatisiert zu löschen oder zu sperren. Zudem biete die Kombination aus SAP ILM und nscale die Möglichkeit, SAP-Altsysteme abzuschalten. Die Daten und Dokumente aus diesen Altsystemen werden dafür in einem Retention Warehouse SAP System bis zum Ablauf der Aufbewahrungsfrist verfügbar gehalten. Das minimiere die Kosten für den Betrieb von SAP-Altsystemen. Außer der Archivierung von SAP ILM-Daten biete nscale weitere Leistungen: Wird die SAP-zertifizierte Schnittstelle ArchiveLink in den nscale-Server integriert, können über SAP ILM auch Aufbewahrungsfristen und Sperrkennzeichen auf abgelegte SAP-Dokumente gesetzt werden. Dadurch werde ein späteres automatisches Löschen erst ermöglicht. Administration und Management der Daten erfolgen dabei vollumfänglich in SAP, beschreibt Ceyoniq. Das Unternehmen bietet außerdem Aktenlösungen auf Basis von nscale an. Damit lassen sich die Daten und Dokumente aus SAP prozessorientiert ablegen und verwalten. Diese Lösungen seien in SAP integriert, sodass aus nscale direkt auf die SAP-Transaktion zugegriffen werden kann oder die Dokumente aus SAP aufgerufen werden. Für die Einführung einer rechtskonformen Verwaltung personenbezogener Daten bietet Ceyoniq Konzept-Workshops an. (ve)

http://www.ceyoniq.com

Stichwörter: Dokumenten-Management, Ceyoniq, SAP



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
20. ÖV-Symposium: Ceyoniq zeigt E-Akte-Basisdienst
[20.8.2019] Wie ein E-Akte-Basisdienst für die öffentliche Verwaltung aussehen kann, zeigt das Unternehmen Ceyoniq auf dem 20. ÖV-Symposium. Die von Materna und Infora organisierte Veranstaltung findet Mitte September in Düsseldorf statt. mehr...
Das Unternehmen Ceyoniq zeigt an seinem Messestand auf dem ÖV-Symposium sein Lösungsportfolio rund um die E-Akte.
BVA: Neuer Rahmenvertrag im Drei-Partner-Modell
[9.8.2019] Über das Drei-Partner-Modell des Bundesverwaltungsamts (BVA) steht ein neuer Rahmenvertrag zum Thema „VBS, DMS, E-Akte“ zur Verfügung. Vertragspartner Sopra Steria wird von zahlreichen Unterauftragnehmern unterstützt. mehr...
Schleswig-Holstein: Neue Ära der Archivierung
[11.6.2019] Eine neue Ära des Archivwesens hat das Land Schleswig-Holstein jetzt eingeläutet. Das Digitale Archiv Schleswig-Holstein (DASH) ist wichtiges Element der Verwaltungsmodernisierung des Landes und soll eine effektive Schriftgutverwaltung in den Behörden und Ämtern unterstützen. mehr...
Materna/secunet: Sichere E-Akte-Lösung
[28.5.2019] Materna und secunet wollen Verwaltungsakten und Verschlusssachen in einer sicheren E-Akte-Lösung vereinen. Dazu haben die beiden Unternehmen jetzt eine Kooperation vereinbart. mehr...
Nordrhein-Westfalen: E-Akte-Pilot gestartet
[21.5.2019] In Zusammenarbeit mit IT.NRW stattet Materna in den kommenden zwei Jahren gemeinsam mit Partnern insgesamt 60.000 Arbeitsplätze in 225 Behörden in Nordrhein-Westfalen mit der elektronischen Akte aus. Der Pilot ist seit Februar erfolgreich in Betrieb. mehr...
NRW: E-Akte hält bis 2022 in allen Landesbehörden Einzug.