BayernWLAN:
Hotspots an Münchner Universitäten


[1.6.2017] Mehr als 2.500 bislang intern genutzte WLAN-Hotspots an den Münchner Universitäten sind jetzt für das BayernWLAN freigeschaltet und ermöglichen eine kostenlose Internet-Nutzung für alle.

„Ab sofort kann an den Münchner Universitäten, LMU und TU, sowie an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (BAdW) kostenlos, rund um die Uhr, ohne Begrenzung, sicher und mit Jugendschutzfilter im Internet gesurft werden – dank BayernWLAN.“ Das sagte jetzt Bayerns Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Markus Söder bei der Freischaltung der entsprechenden Hotspots. Wie das Finanzministerium mitteilt, stellt das Leibniz-Rechenzentrum in Garching (LRZ) als IT-Dienstleister der LMU, der TU und der BAdW sowie weiterer Münchener Hochschulen mehr als 2.500 Hotspots für das BayernWLAN zur Verfügung. Bislang seien diese nur intern genutzt worden. Die Hotspots seien mit einem separaten Anschluss mit einer Geschwindigkeit von einem Gigabit pro Sekunde an das Internet angebunden. Auch außerhalb von München sei das BayernWLAN über das vom LRZ betriebene Münchner Wissenschaftsnetz an weiteren universitären Standorten verfügbar, darunter Freising, Triesdorf, Oberschleißheim oder Berchtesgaden. Der Freistaat nutze an den Hochschulen vorhandene Netze zur Unterstützung von Lehre und Forschung für das kostenlose BayernWLAN. Die durch das Freischalten für BayernWLAN anfallenden Kosten übernehme der Freistaat. Wie der Meldung weiter zu entnehmen ist, soll bis zum Jahr 2020 das BayernWLAN mit 20.000 Hotspots aufgerüstet und davon 8.000 an den bayerischen Universitäten und Hochschulen auf Basis der bestehenden WLAN-Installationen entstehen. Ferner werde auf allen BayernWLAN-Hotspots das weltweite Wissenschaftsnetz Eduroam zur Verfügung gestellt. (ve)

http://www.stmflh.bayern.de

Stichwörter: Breitband, Hochschul-IT, Bayern, Markus Söder



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Breitband
GigabitGipfel.NRW: Ausbau geht voran
[22.8.2019] Nordrhein-Westfalen ist auf dem Weg in die Gigabit-Gesellschaft, zu diesem Schluss kommen die Teilnehmer des zweiten GigabitGipfel.NRW. Laut Zwischenbilanz kann insbesondere bei den Schulen ein zügiger Ausbau verzeichnet werden. mehr...
BREKO: Regionalkonzept ausgeweitet
[24.6.2019] Mit drei neu gegründeten Landesgruppen weitet der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) sein Regionalkonzept aus. Demnach stellt er nun auch Kommunen und Landespolitik in Hessen, Sachsen, Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern Breitband-Expertise vor Ort zur Verfügung. mehr...
Niedersachsen: Mobilfunkatlas online
[17.5.2019] Eine Übersicht zum Ausbau des Mobilfunknetzes in Niedersachsen bietet nun ein Online-Mobilfunkatlas. Entstanden ist er in enger Zusammenarbeit zwischen Land und Netzbetreibern. mehr...
Sachsen-Anhalt: Gigabit-Strategie beschlossen
[16.5.2019] Möglichst bis zum Jahr 2025 sollen in Sachsen-Anhalt alle Haushalte, Unternehmen und Einrichtungen mit Glasfaseranschlüssen versorgt werden. Das sieht eine neue Gigabit-Strategie für das Land vor, die erstmals auch den Mobilfunk und WLAN einbezieht. mehr...
Hessen: Startschuss für WLAN-Offensive
[29.4.2019] Fast 800 Standorte der Landesverwaltung Hessen sollen mit frei zugänglichem WLAN ausgestattet werden. In den Finanzämtern in Bad Schwalbach, Dieburg und Korbach ist das HessenWLAN als Pilotprojekt gestartet. mehr...
Das HessenWLAN kommt nicht nur in die Finanzämter, sondern in fast alle 800 Standorte der Landesverwaltung Hessen.
Suchen...
Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
]init[ AG
10997 Berlin
]init[ AG
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
Aktuelle Meldungen