Kritische Infrastrukturen:
UP KRITIS feiert zehnjähriges Bestehen


[9.6.2017] Die öffentlich-private Partnerschaft UP KRITIS zum Schutz Kritischer Infrastrukturen hat vor Kurzem ihr zehnjähriges Bestehen gefeiert.

Im Rahmen einer Tagung anlässlich des zehnjährigen Bestehens der öffentlich-privaten Partnerschaft UP KRITIS haben sich Betreiber, Behörden und Verbände über aktuelle Herausforderungen beim ganzheitlichen Schutz Kritischer Infrastrukturen ausgetauscht. Wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) berichtet, ist das Ziel der UP KRITIS, die Versorgung der Bevölkerung mit den essenziellen Gütern und Dienstleistungen der Kritischen Infrastrukturen, wie beispielsweise Energie, Wasser, Transport oder Ernährung sicherzustellen. Dabei werde ein All-Hazard-Ansatz verfolgt, der mögliche Gefahren sowohl aus der physischen als auch der Cyber-Welt umfasse. „Der UP KRITIS, der 2007 mit etwa 40 Organisationen gestartet ist, hat sich innerhalb von zehn Jahren zum Erfolgsmodell einer öffentlich-privaten Partnerschaft mit knapp 500 Teilnehmern und zum Thought Leader beim Schutz Kritischer Infrastrukturen in Deutschland entwickelt“, erklärte BSI-Präsident Arne Schönbohm. Der Schutz der Kritischen Infrastrukturen in Deutschland müsse auch weiterhin konsequent verbessert werden. „Nur durch Kooperation von Staat, Wirtschaft und Gesellschaft können wir die Widerstandsfähigkeit Deutschlands gegen Cyber-Gefahren erhöhen“, so Schönbohm. (bs)

www.kritis.bund.de
www.bsi.bund.de

Stichwörter: Innere Sicherheit, IT-Sicherheit, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Kritische Infrastrukturen



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Innere Sicherheit
Polizei NRW: Landesweites Fahndungsportal
[14.11.2018] In Nordrhein-Westfalen ist ein landesweites Fahndungsportal der Polizei gestartet. Damit sollen alle Öffentlichkeitsfahndungen der 47 Kreispolizeibehörden des Landes auf einer Internet-Seite zusammengeführt werden. mehr...
Niedersachsen: Polizei testet Prognose-Software
[5.11.2018] Die niedersächsische Prognose-Software PreMAP kann das Risiko von Einbrüchen reduzieren. Nachdem ihre erste Version in den vergangenen eineinhalb Jahren von mehreren Pilotdienststellen erfolgreich getestet wurde, soll die Lösung in der zweiten Pilotphase mit erweiterter Funktion in insgesamt 15 Polizeiinspektionen eingesetzt werden. mehr...
Baden-Württemberg: Digitaler Support
[5.10.2018] Um bei Großschadenslagen Informationen der sozialen Medien auswerten, aufbereiten und in die Arbeit des jeweiligen Katastrophenschutz-Stabs einspeisen zu können, ist in Baden-Württemberg ein Virtual Operations Support Team berufen worden. mehr...
Motorola: Neues TETRA-Digitalfunkgerät
[26.9.2018] Ein neues TETRA-Digitalfunkgerät hat Motorola Solutions präsentiert. Das kompakte und robuste Gerät soll Polizei und Rettungsdienste sowie Mitarbeiter von Unternehmen verbinden. mehr...
Motorola Solutions bietet mit dem ST7500 ein neues kompaktes TETRA-Digitalfunkgerät an.
Polizei Hessen: Moderne Kommunikation
[10.7.2018] Die Vorteile der Digitalisierung nutzt die hessische Polizei nicht nur im Bereich der Gefahrenabwehr, wo eine speziell entwickelte Software Daten schnell und präzise zusammenführt. Ein eigener Messenger-Dienst soll künftig auch die Kommunikation zwischen und mit den Dienststellen erleichtern. mehr...
Speziell entwickelte digitale Lösungen unterstützen die Arbeit der hessischen Polizei.
Suchen...
Aktuelle Meldungen