Nordrhein-Westfalen:
Finanzverwaltung seit 60 Jahren digital


[15.6.2017] Zum 60-jährigen Bestehen hat das Rechenzentrum der Finanzverwaltung Nordrhein-Westfalen (RZF) eine Informationsbroschüre herausgegeben, um seine Rolle bei der Modernisierung des Besteuerungsverfahrens vorzustellen.

Digital seit 60 Jahren: Rechenzentrum der Finanzverwaltung NRW (RZF) feiert Jubiläum. Digital seit 60 Jahren – dieser Satz bringt die Identität des Rechenzentrums der nordrhein-westfälischen Finanzverwaltung (RZF) auf den Punkt. Wie der Düsseldorfer IT-Dienstleister mitteilt, gehört die Digitalisierung für das RZF seit sechs Jahrzehnten zum Tagesgeschäft. So arbeite das RZF beispielsweise daran, dass die Kommunikation zwischen den Steuerpflichtigen und dem Fiskus künftig vollständig digital ablaufen kann. Auch den Ausbau der Risiko-Management-Systeme und die Weiterentwicklung der vorausgefüllten Steuererklärung werde mit Nachdruck vorangetrieben. KONSENS, IT-Sicherheit und ein IT-Service-Management sind nach Angaben des Rechenzentrums weitere aktuelle Themen im Zusammenhang mit der Digitalisierung der Finanzverwaltung in Nordrhein-Westfalen. Um seine Rolle bei der Modernisierung des Besteuerungsverfahrens näher vorzustellen, hat das RZF jetzt eine kostenlose Informationsbroschüre herausgegeben. (bs)

www.rzf.de
Die Informationsbroschüre zum Download (Deep Link)

Stichwörter: Finanzwesen, Nordrhein-Westfalen, Finanzverwaltung

Bildquelle: RZF

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
BMI/BMF: XRechnung im Pilotbetrieb
[17.5.2018] Ab November dieses Jahres sollen Bundesministerien und Verfassungsorgane Belege in elektronischer Form annehmen können. Nun nehmen das Bundesinnen- und das Bundesfinanzministerium unter anderem mit der Bundesdruckerei den Pilotbetrieb zum elektronischen Rechnungsaustausch auf. mehr...
Hessen: Steuerfahndung auf digitalen Wegen
[17.5.2018] Das Land Hessen will im Kampf gegen Steuerkriminalität digital aufrüsten und plant, in den kommenden Jahren mehr als zwei Millionen Euro in IT-Forensik und Hardware zu investieren. mehr...
SAP: PEPPOL berücksichtigt
[16.5.2018] Eine PEPPOL-konforme E-Rechnungserweiterung hat SAP veröffentlicht. Unternehmen können XRechnungen somit direkt aus ihrem SAP-System über das Verwaltungsportal des Bundes an die Empfängersysteme in der Bundesverwaltung senden. mehr...
Dataport: Mit voller Punktzahl rezertifiziert
[14.5.2018] Dataport bietet den Ländern Schleswig-Holstein, Bremen und Hamburg Unterstützung beim Einsatz von SAP-Lösungen für die Haushaltsrechnung. Jetzt wurde der IT-Dienstleister von SAP mit voller Punktzahl rezertifiziert. mehr...
Bayern: Steuererklärung ohne Belege
[4.5.2018] Bayern baut das Online-Finanzamt ELSTER weiter aus. Bei der Steuererklärung für das Jahr 2017 sind keine Belege mehr beim Finanzamt einzureichen. Dadurch soll die Abgabe der Steuererklärung vereinfacht werden. mehr...