Ceyoniq:
Impulse bei Staat & Verwaltung


[20.6.2017] Als Aussteller präsentiert das Unternehmen Ceyoniq auf dem Zukunftskongress Staat & Verwaltung, welche Möglichkeiten der Einsatz der Enterprise Content Management Software nscale eGov den Behörden bieten kann.

Auf dem Zukunftskongress Staat & Verwaltung 2017 (20.-21. Juni, Berlin, wir berichteten) zeigt an den Ständen B 0217 bis B 0219 das Unternehmen Ceyoniq Lösungen zur Umsetzung eines effizienten E-Governments. „Wir werden im Dialog mit den Besuchern Diskussionen anstoßen und Anregungen geben, um den Weg zu einer modernen und effizienten Verwaltung weiter zu ebnen“, erklärt Ceyoniq-Geschäftsführer Oliver Kreth. Mit nscale eGov bietet Ceyoniq laut eigenen Angaben bereits eine etablierte Enterprise Content Management Software an, die den aktuellen gesetzlichen Vorgaben entspricht. Dabei handle es sich um eine moderne, flexible und leicht erlernbare E-Akte-Lösung für Behörden aller Verwaltungsebenen. Eine lückenlose Prozessgestaltung sei garantiert – vom sicheren Empfang der Eingangspost über die Vorgangsbearbeitung in angebundenen Fachverfahren bis hin zur Rückgabe von Informationen an Bürger, Unternehmen und Behörden. nscale eGov unterstütze das ersetzende Scannen nach TR-RESISCAN des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und die TR-ESOR 1.2-konforme Langzeitspeicherung mit Behördenprofil. Zudem sei die Lösung auf moderne Vertrauensdienste wie E-Siegel und Fernsignaturen ausgerichtet. „Obwohl ein digitalisiertes Informationsmanagement für deutsche Behörden immer mehr zur Pflicht wird, hinkt die Bundesrepublik bei der Digitalisierung von Verwaltungsprozessen im EU-Vergleich hinterher“, sagt Oliver Kreth. „Formate wie der Zukunftskongress Staat & Verwaltung sind deshalb wichtiger denn je, um den Dialog zwischen Institutionen und Lösungsanbietern zu intensivieren.“ (ve)

http://www.ceyoniq.com
http://www.zukunftskongress.info

Stichwörter: Dokumenten-Management, Ceyoniq, Zukunftskongress Staat & Verwaltung 2017, nscale eGov



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
20. ÖV-Symposium: Ceyoniq zeigt E-Akte-Basisdienst
[20.8.2019] Wie ein E-Akte-Basisdienst für die öffentliche Verwaltung aussehen kann, zeigt das Unternehmen Ceyoniq auf dem 20. ÖV-Symposium. Die von Materna und Infora organisierte Veranstaltung findet Mitte September in Düsseldorf statt. mehr...
Das Unternehmen Ceyoniq zeigt an seinem Messestand auf dem ÖV-Symposium sein Lösungsportfolio rund um die E-Akte.
BVA: Neuer Rahmenvertrag im Drei-Partner-Modell
[9.8.2019] Über das Drei-Partner-Modell des Bundesverwaltungsamts (BVA) steht ein neuer Rahmenvertrag zum Thema „VBS, DMS, E-Akte“ zur Verfügung. Vertragspartner Sopra Steria wird von zahlreichen Unterauftragnehmern unterstützt. mehr...
Schleswig-Holstein: Neue Ära der Archivierung
[11.6.2019] Eine neue Ära des Archivwesens hat das Land Schleswig-Holstein jetzt eingeläutet. Das Digitale Archiv Schleswig-Holstein (DASH) ist wichtiges Element der Verwaltungsmodernisierung des Landes und soll eine effektive Schriftgutverwaltung in den Behörden und Ämtern unterstützen. mehr...
Materna/secunet: Sichere E-Akte-Lösung
[28.5.2019] Materna und secunet wollen Verwaltungsakten und Verschlusssachen in einer sicheren E-Akte-Lösung vereinen. Dazu haben die beiden Unternehmen jetzt eine Kooperation vereinbart. mehr...
Nordrhein-Westfalen: E-Akte-Pilot gestartet
[21.5.2019] In Zusammenarbeit mit IT.NRW stattet Materna in den kommenden zwei Jahren gemeinsam mit Partnern insgesamt 60.000 Arbeitsplätze in 225 Behörden in Nordrhein-Westfalen mit der elektronischen Akte aus. Der Pilot ist seit Februar erfolgreich in Betrieb. mehr...
NRW: E-Akte hält bis 2022 in allen Landesbehörden Einzug.