BMWi:
Die 100 wichtigsten Dienstleistungen für Unternehmen


[7.7.2017] In einer vom Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) veröffentlichten Studie, werden 100 Verwaltungsleistungen identifiziert, die für Unternehmen besonders wichtig sind und deshalb mit hoher Priorität digitalisiert werden sollten.

Eine Studie zum Thema Digitalisierung hat jetzt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) veröffentlicht. Darin werden laut BMWi die wichtigsten 100 der rund 5.500 existierenden Verwaltungsdienstleistungen für Unternehmen identifiziert. Zudem fasse sie 19 Geschäftslagen zusammen. Die Studie biete erstmals eine Orientierung, welche Kontakte zwischen Verwaltung und Wirtschaft mit hoher Priorität digitalisiert werden sollten, um die Interaktion effizient zu gestalten und Bürokratiekosten zu senken. Bei der Auswahl der Geschäftslagen seien sowohl die Bürokratiekostenbelastung der Unternehmen sowie Häufigkeit und Komplexität der Interaktion als auch strategische Aspekte des Wirtschaftsstandorts Deutschland berücksichtigt worden. Demnach haben Unternehmen am häufigsten im Zusammenhang mit Statistik- und Berichtspflichten mit der Verwaltung zu tun. Die Studie erstellt hat die ]init[ AG für digitale Kommunikation unter Mitwirkung der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin und der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit. (ve)

Hier kann die Studie heruntergeladen werden (Deep Link)

Stichwörter: Politik, init, BMWi



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Bayern: Digitalministerium mit eigenem Haushalt
[20.5.2019] Das bayerische Staatsministerium für Digitales hat jetzt seinen eigenen Haushalt. Er sieht insgesamt rund 90 Planstellen sowie 79,3 Millionen Euro für dieses Jahr und 84,3 Millionen Euro für 2020 vor. mehr...
BMVg: Digitalrat unterstützt von der Leyen
[20.5.2019] Ein neuer Digitalrat steht Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen künftig bei Fragen zur Digitalisierung der Bundeswehr zur Seite. mehr...
Berlin: „Zukunftspakt Verwaltung“ unterzeichnet
[16.5.2019] Senat und Rat der Bürgermeister haben den Berliner „Zukunftspakt Verwaltung“ geschlossen. 27 Projekten nehmen sämtliche Aspekte der Tätigkeit der Verwaltung in den Blick. mehr...
Berlin: Senat und Rat der Bürgermeister haben den „Zukunftspakt Verwaltung“ unterzeichnet.
Mecklenburg-Vorpommern: Kritik an Digitalisierungsbestrebungen
[16.5.2019] Die Digitalisierungsbestrebungen treffen in Mecklenburg-Vorpommern auf Kritik: Dem Land fehle eine Gesamtstrategie, rechtliche Voraussetzungen seien nicht erfüllt, und die Regierung beschaffe anfällige Software für die Ministerien. mehr...
BMWi: Mehr Tempo bei der Digitalisierung
[15.5.2019] Bei der Digitalisierung der Verwaltung will das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) vorangehen: Bis 2022 sollen etwa 130 Verwaltungsleistungen elektronisch zur Verfügung stehen. mehr...