Thüringen:
E-Bibliothek für archäologische Werke


[28.7.2017] Das Thüringische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie (TLDA) arbeitet weiter daran, archäologische Publikationen aus dem Bestand seiner Bibliothek online zur Verfügung zu stellen.

Die Online-Bibliothek des Thüringischen Landesamts für Denkmalpflege und Archäologie (TLDA) wächst: Auch in diesem Jahr hat das Amt nach eigenen Angaben archäologische Publikationen – die in gedruckter Version oftmals bereits vergriffen sind – Seite für Seite eingescannt und digitalisiert. Das TLDA kooperiert seit dem Jahr 2011 mit der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena (ThULB), um die freie Zugänglichkeit archäologischer Fachinformationen im Internet zu verbessern. Die Online-Publikationen sind in der Universal Multimedia Electronic Library (UrMEL), der Digitalen Bibliothek Thüringen (dbt) sowie in allen einschlägigen Bibliothekskatalogen (OPAC) bibliografisch erschlossen und recherchierbar. Die Digitalisate werden nach Angaben des TLDA auch unter den Aspekten der Langzeitarchivierung abgelegt. Diese Plattformen für digitale Medienangebote werden von der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena (ThULB) systemtechnisch entwickelt und administriert. Damit werde eine dauerhafte und weltweit frei zugängliche Verfügbarkeit für jedermann sichergestellt.
Größte Herausforderung im Rahmen des Projekts ist nach Angaben des Landesamts übrigens nicht die Digitalisierung selbst, sondern das Einholen der Genehmigungen hierfür. Da es sich nicht immer um urheberrechtlich freie Werke handle, sei es mitunter erforderlich, mit den noch lebenden Autoren, den Erben oder dem jeweiligen Verlag in Kontakt zu treten. (bs)

Zum Bibliothekskatalog (OPAC) (Deep Link)
Digitale Bibliothek Thüringen (Deep Link)

Stichwörter: Dokumenten-Management, Thüringen, Langzeitarchivierung, Open Data



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Rheinland-Pfalz: Polizei setzt auf E-Cash
[21.3.2019] Anfang April führt die Polizei Rheinland-Pfalz das elektronische Bezahlverfahren ein. Vertragspartner TeleCash übernimmt auch die Buchführung für die eingenommenen Gelder. mehr...
Ceyoniq: Sehr gute E-Akte-Lösung
[19.3.2019] Die Lösung nscale von Ceyoniq Technology wurde in einer Studie des Forschungs- und Beratungsinstituts BARC zum Thema E-Akte als sehr gut bewertet. mehr...
BITBW: Zentrale Suchanwendung
[5.3.2019] Mitarbeiter der Landesverwaltung Baden-Württemberg können jetzt zentral nach Dokumenten über verschiedene Datenquellen hinweg suchen. Eingesetzt wird der iFinder5 elastic der IntraFind Software AG. mehr...
Bund: E-Akte lässt auf sich warten
[28.2.2019] Die Bundesregierung wird ihr selbst gestecktes Ziel, bis Anfang 2020 in allen Ministerien die Papier- durch die E-Akte abzulösen, wohl nicht erreichen. Ein Grund für die Verzögerung: Die vom Bundesinnenministerium verantwortete E-Akte Bund ist noch nicht verfügbar. mehr...
BfJ: Pilot für E-Akte Bund
[16.1.2019] Der Startschuss für den ersten produktiven Einsatz der E-Akte Bund ist im Bundesamt für Justiz (BfJ) gefallen, wo die IT-Beschaffungsvorgänge im Rahmen eines Pilotbetriebs jetzt ausschließlich elektronisch geführt werden. mehr...
BfJ-Präsident Heinz-Josef Friehe unterzeichnet den ersten Vorgang in der E-Akte Bund (im Hintergrund Vertreter der am Pilotprojekt beteiligten Behörden und des Software-Herstellers Fabasoft).
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Dokumenten-Management:
Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
Fabasoft Deutschland GmbH
60549 Frankfurt am Main
Fabasoft Deutschland GmbH
Aktuelle Meldungen