Thüringen:
Erfolgreicher Online-Service


[3.8.2017] Thüringens Online-Zuständigkeitsfinder ist beliebt bei den Bürgern. Für Hartmut Schubert, Finanzstaatssekretär und Beauftragter der Landesregierung für E-Government und IT, ist der Service ein wesentlicher Baustein für die Weiterentwicklung der E-Government-Angebote des Landes.

Wenn es um die Frage nach der zuständigen Behörde und Verwaltungsleistungen geht, bietet der Freistaat Thüringen den Online-Service Zuständigkeitsfinder. Wie das thüringische Finanzministerium mitteilt, erfreuen sich die Online-Services des Landes wachsender Beliebtheit. Der Zuständigkeitsfinder sei bereits 1.611.768 Mal aufgerufen worden. Insgesamt 764.880 Besucher nutzen ihn, um Ansprechpartner in den Thüringer Behörden ausfindig zu machen. Wie das Finanzministerium weiter berichtet, hat sich die Zahl der registrierten Klicks im Vergleich zum Vorjahr sprunghaft erhöht: Im Jahr 2016 wurde der Zuständigkeitsfinder insgesamt ungefähr 2,2 Millionen Mal aufgerufen. „Online-Services sind zukünftig der wichtigste Kanal zur Behörde. Dabei sind die Thüringer Online-Services, wie der Zuständigkeitsfinder, wesentliche Bausteine für die Weiterentwicklung der E-Government-Angebote“, sagt Hartmut Schubert, Finanzstaatssekretär und Beauftragter der Landesregierung für E-Government und IT. „Insbesondere der Zuständigkeitsfinder macht deutlich, dass Online-Angebote der Verwaltung dann besonders attraktiv sind, wenn sie verwaltungsübergreifend verzahnt sind.“ Besonders häufig werden laut Finanzministerium Themen rund um Bauen, Arbeit und Beruf abgerufen. Die Top 5 der Auskünfte würden die Leistungen betreffen: Grundbuch, Baugenehmigung, Hundesteuer, Wohngeld und Gesundheitszeugnis. Insgesamt sind 195 kommunale Partner also Verwaltungsgemeinschaften, Stadtverwaltungen oder Gemeinden, 17 Landratsämter sowie vier kreisfreie Städte am Thüringer Zuständigkeitsfinder beteiligt und pflegen aktiv Informationen in das Internet-Angebot ein. So können Bürger über eine einfache und schnelle Suche die zuständige Behörde und den richtigen Ansprechpartner finden. (sav)

http://portal.thueringen.de
http://www.thueringen.de

Stichwörter: Portale, CMS, Thüringen



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
BSI: Nachweise für KRITIS jetzt digital
[22.9.2022] KRITIS-Betreiber sind gesetzlich verpflichtet, betriebswichtige Technik gegen Ausfälle und Angriffe zu schützen. Die Dokumentation entsprechender Überprüfungen müssen sie an das BSI übermitteln. Im Rahmen der OZG-Umsetzung hat das BSI diese Nachweiserbringung nun digitalisiert. mehr...
Thüringen: Fördermittel per Agrarportal beantragen
[5.8.2022] Mit PORTIA steht den Thüringer Landwirten ein neues Agrarportal zur Verfügung. Sie können hierüber Fördermittel aus dem Programm KULAP 2022 komplett digital beantragen. Sukzessive soll die Plattform um Informationen und Services erweitert werden. mehr...
Über die neue Plattform PORTIA können Thüringer Landwirte erste Förderermittel komplett digital beantragen.
Thüringen: Online-Anträge auf Beihilfe weiter gesteigert
[3.8.2022] Fast ein Drittel der Beihilfe-Anträge geht in Thüringen inzwischen online ein. Das entspricht einer Steigerung von sechs Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr. Von dem Service profitieren Anspruchsberechtigte wie auch Bedienstete in den Beihilfestellen. mehr...
Hessen: Sophia hilft
[29.6.2022] Im Rahmen eines Pilotprojekts von zwei Ministerien und einem Landkreis wird in Hessen der Chatbot Sophia getestet. Bei erfolgreichem Verlauf soll das Tool allen hessischen Kommunen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. mehr...
Auslandsportal: Pilotbetrieb gestartet
[24.6.2022] Über das Auslandsportal des Auswärtigen Amts können die Dienstleistungen der deutschen Auslandsvertretungen online beantragt werden. In der nun gestarteten Pilotphase können ausländische Fachkräfte in Belgrad und Kalkutta ihr D-Visum online beantragen. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich CMS | Portale:
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen