Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Finanzwesen > Kommentierung möglich

ZUGFeRD 2.0:
Kommentierung möglich


[10.8.2017] Das einheitliche Datenformat für elektronische Rechnungen ZUGFeRD 1.0 wird weiterentwickelt. Der Entwurf von ZUGFeRD 2.0 kann jetzt öffentlich kommentiert werden.

Mit dem FeRD (Forum elektronische Rechnung Deutschland) Arbeitspaket 3 wird jetzt der erste Schritt zur Anpassung der ZUGFeRD-Spezifikation 1.0 an die Anforderungen der EU Richtlinie 2014/55/EU e-Invoicing (wir berichteten) erstellt. Wie das Unternehmen Ceyoniq mitteilt, wird damit ein Entwurf publiziert, der die Umsetzungen aus dem Profil EN16931 von ZUGFeRD 2.0 darstellt. Auf internationaler Ebene werde künftig auch von FACTUR-X gesprochen. Der neue Standard werde bis zum 25. August 2017 zur Kommentierung bereitgestellt. Nach Einarbeitung der Kommentare werde die finale Fassung dem Plenum am 13. September 2017 zur Freigabe vorgelegt. Zwei Dokumente stehen zum Download auf der FeRD-Website zur öffentlichen Kommentierung bereit. (ve)

www.ferd-net.de
www.ceyoniq.com

Stichwörter: Finanzwesen, Ceyoniq, E-Rechnung, ZUGFeRD



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Finanzwesen
Nordrhein-Westfalen: E-Rechnung kommt
[16.7.2018] Die gesetzliche Grundlage für die Einführung der E-Rechnung hat jetzt der Landtag von Nordrhein-Westfalen geschaffen. Ab dem 1. April 2020 können Unternehmen Rechnungen bei öffentlichen Auftraggebern elektronisch einreichen. mehr...
Mecklenburg-Vorpommern: HKR-Verfahren wird modernisiert
[29.5.2018] Mecklenburg-Vorpommern wird seine Software für das Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen durch ein hochintegriertes IT-System ersetzen. Durchgeführt wird das Projekt von MACH und Partnern. Synergien bestehen zum Vorhaben des Landes Berlin. mehr...
Aus dem Norden, für den Norden, gemeinsam Segel setzen: Unter diesem Motto wird MACH das Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen des Landes Mecklenburg-Vorpommern modernisieren.
E-Rechnungsgipfel 2018: Das Jahr der E-Rechnung
[29.5.2018] Beim vierten E-Rechnungsgipfel wurden alle Aspekte der elektronischen Rechnung beleuchtet. Dabei zeigt sich: Es stehen nicht mehr die Fragen nach Standards oder Formaten im Vordergrund, sondern zunehmend Kooperationen, um Erfolgsgeschichte zu schreiben. mehr...
Niedersachsen: LWK setzt auf Infoma newsystem
[28.5.2018] Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) setzt seit Jahresbeginn die Finanz-Software Infoma newsystem von Axians Infoma ein. Die Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO) sorgte dafür, dass die Lösung nach nur acht Monaten in den Echtbetrieb starten konnte. mehr...
Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen setzt die Finanz-Software Infoma newsystem ein.
DATEV: Smartes E-Rechnungs-Portal
[28.5.2018] Mit SmartTransfer bietet DATEV eine Plattform für den Austausch von E-Rechnungen an. Der Vorteil: Anwender müssen sich für den Austausch mit ihren Geschäftspartnern nicht auf ein gemeinsames Datenformat oder einen einheitlichen Übermittlungskanal einigen. mehr...