ITZBund:
Hauptnutzer eines neuen Rechenzentrums


[5.9.2017] Das Unternehmen e-shelter hat in Bonn sein zehntes Rechenzentrum eröffnet. Hauptnutzer des Datacenter Rhein-Ruhr 1 ist das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund).

Mit der Eröffnung des Datacenter Rhein-Ruhr 1 ist jetzt das zehnte Rechenzentrum des Unternehmens e-shelter in Betrieb. Hauptnutzer ist laut e-shelter das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund). Am neuen Standort in Bonn lege e-shelter besonderes Augenmerk auf eine sichere und hochverfügbare Rechenzentrums-Infrastruktur für seine Kunden aus der öffentlichen Verwaltung. Datacenter Rhein-Ruhr 1 verfüge über eine Gesamtfläche von rund 8.000 Quadratmetern und sei zum Zeitpunkt der Eröffnung zu einem Großteil an den Bund vermietet. „Mit dem neuen Rechenzentrum in Bonn sind wir als moderner Dienstleister für die öffentliche Verwaltung gut aufgestellt“, sagt Alfred Kranstedt, Direktor des ITZBund. „Zu unseren Kunden zählen das Bundesministerium der Finanzen, das Bundesministerium des Innern oder das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Viele weitere Behörden sind diesen Ministerien zugeordnet, etwa das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Das bedeutet, dass rund eine Million Nutzerinnen und Nutzer aus Verwaltung und Wirtschaft unsere IT-Lösungen nutzen.“ Die Investitionssumme für das Bonner Rechenzentrum beträgt laut e-shelter im ersten Schritt 50 Millionen Euro bei einer elektrischen Leistung von sieben Megawatt. Die Stromversorgung werde durch völlig redundante Systeme sichergestellt. Das Rechenzentrum verfüge über eine Gesamtkapazität von 15 MW. (ve)

www.itzbund.de
www.e-shelter.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, e-shelter, Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund)



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
Schleswig-Holstein: Umstieg auf Open Source Software
[19.6.2018] Der Schleswig-Holsteinische Landtag hat einen Antrag der Regierung angenommen, auf quelloffene Software zu wechseln. Anfang 2020 soll das Zentrale IT-Management einen Bericht vorlegen, wie das zu erreichen ist und wann. mehr...
Schleswig-Holsteinischer Landtag beschließt Umstieg auf quelloffene Software.
Sicherheitsdatenbanken: EU plant Vernetzung
[11.5.2018] Eine Vernetzung der EU-Sicherheitsdatenbanken plant die Europäische Kommission. Damit soll der Abgleich biografischer und biometrischer Daten zwischen den EU-Staaten vereinfacht werden. mehr...
ZIT-BB: Umzug läuft nach Plan
[9.5.2018] Der Umzug von ZIT-BB in ein neues Rechenzentrum verläuft nach Plan. Fast die Hälfte seiner Systeme steuert der Brandenburgische IT-Dienstleister bereits in Berlin-Spandau. mehr...
Hamburg: Plattform für Verwaltungsservices
[4.5.2018] Im Herbst will Hamburg eine Plattform freischalten, die alle wesentlichen Verwaltungsservices online anbietet. Damit will die Freie und Hansestadt eine Vorreiterrolle bei der Digitalisierung einnehmen. mehr...
Hamburg arbeitet an einer Plattform, die alle wesentlichen Verwaltungsservices online anbietet.
Brandenburg: Neues Landesverwaltungsnetz
[2.5.2018] Bis Ende kommenden Jahres soll das Landesverwaltungsnetz in Brandenburg modernisiert und so leistungsfähiger, schneller und sicherer werden. Das Unternehmen Deutsche Telekom führt dabei eine neue Kommunikationstechnik für die Verwaltung ein. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Infrastruktur:
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
Citrix Systems GmbH
80636 München
Citrix Systems GmbH
Aktuelle Meldungen