ZIB:
Kundenbeirat ins Leben gerufen


[26.9.2017] Der Kundenbeirat der Zentralstelle für IT-Beschaffung (ZIB) hat seine Arbeit aufgenommen. Er ist ein wesentlicher Baustein der Beschaffungsbündelung im Rahmen der IT-Konsolidierung des Bundes und soll die Interessen der Bedarfsträger gegenüber der zentralen IT-Beschaffungsstelle vertreten.

Der Kundenbeirat für die Zentralstelle für IT-Beschaffung soll die Interessen der Bedarfsträger gegenüber der zentralen IT-Beschaffungsstelle vertreten. Mit seiner konstituierenden Sitzung hat der Kundenbeirat der Zentralstelle für IT-Beschaffung (ZIB) am 19. September 2017 in Bonn seine Arbeit begonnen. „Der Kundenbeirat ist für uns sehr wichtig. Wir möchten von unseren Bedarfsträgern als Kunden wissen, was wir beim zentralen IT-Einkauf gut machen und worin wir besser werden können“, sagt Birgit Settekorn, Direktorin des Beschaffungsamts des Bundesministeriums des Innern (BMI). Wie das Beschaffungsamt mitteilt, besteht das neue Gremium aus 28 Mitgliedern der obersten Bundesbehörden und IT-Dienstleister des Bundes. In seiner ersten Sitzung hat der Kundenbeirat seine Geschäftsordnung beschlossen und den Vorsitz für einen Zeitraum von zwei Jahren gewählt. Vorsitzender ist Rudolf Herlitze vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Zum Stellvertreter ist Klaus Werth vom BMI gewählt worden. „Als Bedarfsträger haben wir das Interesse, dass die ZIB zuverlässig und serviceorientiert arbeitet. Für uns ist der Kundenbeirat hierfür ein geeignetes Instrument“, sagt Herlitze. Die Zentralstelle für IT-Beschaffung im Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern ist der zentrale Einkäufer der unmittelbaren Bundesverwaltung für Leistungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik. Mit über einer Milliarde Euro geplantem Umsatzvolumen pro Jahr gehört sie laut Beschaffungsamt zu den größten IT-Vergabestellen in Deutschland und bildet damit einen wichtigen Baustein für die digitale Transformation der Bundesverwaltung. Das Amt sei die zentrale Einkaufsbehörde des BMI und vieler weiterer Bundesbehörden in Deutschland. Als Bindeglied zwischen der öffentlichen Verwaltung und der Wirtschaft stehe es für komplexe, inhaltlich und fachlich anspruchsvolle Vergabeverfahren. Die beschafften Leistungen werden in vielfältigen Bereichen und Projekten der Bundesverwaltung eingesetzt. (sav)

http://www.bescha.bund.de

Stichwörter: E-Procurement, Beschaffungsamt des Bundesministeriums des Innern, ZIB

Bildquelle: Beschaffungsamt

Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Procurement
Bund/Bitkom: Mustervertrag zur Beschaffung von Cloud-Leistungen
[7.3.2022] Die öffentliche Hand und die vom Bitkom vertretene IT-Wirtschaft konnten sich auf Regelungen zur Beschaffung von Cloud-Leistungen einigen. Die neu entstandenen Ergänzenden Vertragsbedingungen für die Beschaffung von Cloud-Leistungen (EVB-IT Cloud) stehen jetzt zur Verfügung. mehr...
Amazon Business: Studie zu E-Beschaffungsmarktplätzen
[7.2.2022] Die jetzt erschienene Studie „Elektronische Beschaffungsmarktplätze“ zeigt, dass passgenaue elektronische Beschaffungsmarktplätze die Wirtschaftlichkeit in öffentlichen Einrichtungen steigern. Die Studie der Universität der Bundeswehr München hat Amazon Business in Auftrag gegeben. mehr...
Professor Eßig und Florian Böhme bei der Übergabe der Studie im Dezember 2021.
Beschaffung : Digitale Prozesse automatisieren
[19.10.2021] Die Automatisierung digitaler Abläufe sorgt dafür, dass Prozesse effizienter und fehlerfrei laufen. Die Bundespolizei sowie Hochschulen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz automatisieren ihren Rechnungs- und Beschaffungsprozess mit Unterstützung des Unternehmens MACH. mehr...
Thüringen: E-Vergabe-Plattform immer beliebter
[24.8.2021] Die E-Vergabe-Plattform des Freistaats Thüringen verzeichnet weiterhin steigende Nutzerzahlen. 1.427 Ausschreibungen wurden dort im ersten Halbjahr 2021 veröffentlicht. Insbesondere Handwerksbetriebe schätzen die Kostenersparnis und Transparenz bei der Vergabe. mehr...
Beschaffung und Vergabe: Bremen mit Digitalisierung betraut
[9.8.2021] Einen neuen Projektauftrag zur Digitalisierung des Beschaffungs- und Vergabeprozesses hat die Freie Hansestadt Bremen erhalten. In drei Teilprojekten soll das Vorgehen insbesondere für die Unternehmen verbessert werden. mehr...
Für Unternehmen soll die Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen einfacher werden.
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Procurement:
xSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
Aktuelle Meldungen