Hamburg:
Open Online University gestartet


[28.9.2017] Auf einer gemeinsamen Internet-Plattform sollen die Hamburger Hochschulen digitale Lernformate entwickeln und Studierenden sowie der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Der Prototyp der Hamburg Open Online University ist jetzt gestartet.

Über die Plattform der Hamburg Open Online University (HOOU) soll die Präsenzlehre der Hochschulen nicht zuletzt für die Öffentlichkeit erweitert werden. Hamburg Open Online University (HOOU), das digitale Kooperationsprojekt aller staatlichen Hamburger Hochschulen und des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), ist jetzt mit einer prototypischen ersten Version online. Ziel der HOOU ist es, dass die Hamburger Hochschulen auf einer gemeinsamen Plattform digitale Lernformate entwickeln, die Studierenden und der interessierten Öffentlichkeit gleichermaßen zur Verfügung stehen. Wie die Senatskanzlei der Freien und Hansestadt berichtet, soll die HOOU auf dieses Weise die klassische Präsenzlehre der Hamburger Hochschulen um die Möglichkeiten digitaler Technologien bereichern. Durch die Öffnung hin zu Interessierten außerhalb der Hochschule soll das Projekt darüber hinaus dem in der Gesamtstrategie der Digitalen Stadt formulierten Anspruch des Senats Rechnung tragen, den Zugang zu Bildung für alle Bürger zu verbessern. Ferner könne so der Übergang von der Schule zur Hochschule erleichtert werden. Dem nun zur Verfügung stehenden Prototyp ist laut der Senatskanzlei ein halbes Jahr Entwicklungsarbeit vorausgegangen. Das Angebot soll nun von und mit den Nutzern weiterentwickelt werden. Dabei unterstützt der Hamburger Senat die HOOU auch in ihrer Projektphase von 2017 bis Ende 2018 mit rund 8,86 Millionen Euro. Für die erste Projektphase von 2015 bis 2016 habe er 3,7 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. (ve)

http://www.hoou.de

Stichwörter: Hochschul-IT, Hamburg, Hamburg Open Online University (HOOU)

Bildquelle: www.hoou.de

Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Hochschul-IT
Hochschullehre: Digitale Innovationen gefördert
[9.6.2021] Im November 2020 haben Bund und Länder gemeinsam die Stiftung „Innovation in der Hochschullehre“ auf den Weg gebracht. Jetzt sind die ersten 139 Förderprojekte zur Digitalisierung in der Hochschullehre bekanntgegeben worden, die mit bis zu 330 Millionen Euro gefördert werden. mehr...
BMBF: Aufbau einer digitalen Bildungsplattform
[3.5.2021] Künftig soll eine vernetzte Plattform digitale Lehr- und Lernangebote zentral zugänglich machen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat nun eine entsprechende Förderrichtlinie veröffentlicht. mehr...
Uni-Digitalisierung: Von der Improvisation zur Strategie
[8.3.2021] Zur erfolgreichen Digitalisierung der deutschen Universitäten fehlt den Leitungen bislang ein leistungsbereichs- oder hochschulübergreifender Plan. Das ist ein Ergebnis einer neuen Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC). mehr...
Auch bei der Digitalisierung der deutschen Hochschulen hat die Corona-Krise einen Schub ausgelöst.
Niedersachsen: Digitalisierungsstrategie für Hochschulen
[16.2.2021] Für die Hochschulen in Niedersachsen soll eine kooperative Digitalisierungsstrategie entwickelt werden. Dazu wurde nun ein Dachverbund eingerichtet, an dem neben dem Land auch die VolkswagenStiftung beteiligt ist. mehr...
Bayern: 2,26 Millionen Euro für digitale Hochschullehre
[7.8.2020] Insgesamt 2,26 Millionen Euro stellt der Freistaat Bayern für neue digitale Lehrformate der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb) zur Verfügung. Gefördert werden damit Online-Kurse für Studenten und weitere Interessierte sowie Online-Lerneinheiten an den 31 vhb-Trägerhochschulen. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
xSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen