EU:
Talliner E-Government-Erklärung


[10.10.2017] Der Zugang zu digitalen öffentlichen Diensten soll EU-weit verbessert werden. Eine entsprechende E-Government-Ministererklärung wurde jetzt von den EU-und EFTA-Staaten bei einem Treffen im estnischen Tallinn unterzeichnet.

Acht Jahre nach der E-Government Ministererklärung von Malmö haben die für elektronische Behördendienste zuständigen Minister jetzt bei einem Treffen in der estnischen Landeshauptstadt Tallinn bekräftigt, die Nutzung von elektronischen Identifizierungsnachweisen weiter beschleunigen zu wollen. Mit der Unterzeichnung der Tallinner E-Government Ministererklärung bestätigen die Minister die Ziele des E-Government Aktionsplans der EU und verweisen zudem auf das Recht auf elektronischen Verkehr mit Behörden. Zudem beschäftigt sich die Erklärung mit dem Thema Anreizsetzung zur Nutzung von E-Government-Services – einschließlich der Gebührenreduzierung für elektronische Anträge.
Im digitalen Binnenmarkt ist die Notifizierung des elektronischen Identitätsnachweises (eID) erforderlich, damit nationale eIDs in allen Mitgliedstaaten anerkannt und genutzt werden können. Als erstes EU-Mitgliedsland hat Deutschland die Notifizierung seiner eID abgeschlossen (wir berichteten). Damit sind alle EU-Mitgliedstaaten ab September 2018 verpflichtet, ihre eigenen Verwaltungsverfahren für die deutsche Online-Ausweisfunktion zu öffnen. (bs)

http://europa.eu

Stichwörter: Digitale Identität, Europäische Union, eID



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Digitale Identität
Bundesagentur für Arbeit: Online arbeitslos melden
[10.1.2022] Betroffene können sich jetzt auf elektronischem Weg zeit- und ortsunabhängig arbeitslos melden. Möglich wird dies mit der Online-Funktion des Personalausweises oder eines anderen elektronischen Identifikationsnachweises. mehr...
Neues Online-Angebot der BA: Seit Anfang dieses Jahres kann man sich mithilfe der Online-Funktion des Personalausweises arbeitslos melden.
Bayern: Digitale Steuerdaten sicher verwalten
[6.12.2021] In einem Pilotprojekt untersucht die Bayerische Steuerverwaltung in Kooperation mit der Sparkassen-Finanzgruppe, wie Bürger bestimmte Daten ihres Einkommensteuerbescheids für Kreditprüfungen digital an ihre Bank weiterleiten können. mehr...
PwC-Studie: Perspektiven für den Handy-Ausweis
[28.10.2021] PricewaterhouseCoopers (PwC) hat eine repräsentative Umfrage zum Online-Ausweis und dessen Nutzung auf dem Smartphone durchgeführt. Während der bisherige Online-Ausweis wenig genutzt wird, sehen die Befragten für eine „Digitale Brieftasche“ viele potenzielle Anwendungsgebiete. mehr...
In Deutschland kann man sich bald per Smartphone digital ausweisen.
Smart-eID: Start für den Handy-Ausweis
[21.10.2021] Nachdem verschiedene Bundesministerien und Unternehmen die technische Basis für eine Smartphone-Ausweisfunktion entwickelt haben und mit Inkrafttreten des Smart-eID-Gesetzes die rechtliche Grundlage besteht, soll es ab dem Winter möglich sein, sich bequem per Handy auszuweisen. mehr...
Handy-Ausweis im Einsatz
BAföG: Rückforderungsakte online einsehbar
[8.9.2021] BAföG-Rückzahlungshistorien lassen sich nun digital einsehen. Voraussetzung ist die Nutzung der Online-Funktion des Personalausweises. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Digitale Identität:
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen