Learntec:
Mehr Fläche für die Zukunft des Lernens


[27.10.2017] Welche aktuellen Trends in der digitalen Bildung vorherrschen und welche zukünftigen Entwicklungen zu erwarten sind, erfahren Besucher auf der Kongressmesse Learntec (30. Januar bis 1. Februar 2018, Karlsruhe). Erstmals belegt die Messe dabei zwei Ausstellungshallen.

Die Learntec wird im Jahr 2018 erstmals zwei Messehallen belegen. Über neueste Anwendungen und Programme für das Lernen mit IT können sich Fachbesucher vom 30. Januar bis 1. Februar 2018 auf der 26. Learntec – Leitmesse für digitale Bildung in Schule, Hochschule und der beruflichen Bildung in Karlsruhe informieren. Auf der Messe stellen nach Angaben der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH mehr als 280 Aussteller aus 13 Nationen Hard- und Software-Lösungen sowie Konzepte und Services für die digitale Bildung vor. Zu sehen seien beispielsweise Lern-Management-Systeme (LMS), Lernportale, Autorentools, virtuelle Klassenzimmer und Lernprogramme aber auch Lösungen zu Talent Management, Performance Support, Online-Akademien und Anbieter von Virtual Reality (VR) sowie 3D-Lernwelten. Wie der Veranstalter weiter mitteilt, belegt die Learntec im kommenden Jahr erstmals zwei Messehallen und stellt damit mehr Ausstellungsfläche als jemals zuvor zur Verfügung. Auch die Start-up Area sei aufgrund der gelungen Premiere auf der vergangenen Learntec für die kommende Ausgabe noch einmal vergrößert worden. „Digitale Bildung ist zu einem Wachstumsmarkt geworden, der auch der Learntec von Jahr zu Jahr mehr Aufschwung verleiht“, erklärte Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH.
Im Themenbereich school@LEARNTEC widmet sich die Messe laut Veranstalter bereits zum fünften Mal der Schule der Zukunft. Dabei zeigen Experten in einer offenen Lernlandschaft mit Werkstattcharakter beispielsweise, wie ein Smartphone als mobiles Physiklabor genutzt werden kann oder wie sich Lehrer nicht für, sondern mit Medieneinsatz fortbilden. In einem weiteren Themenbereich namens university@LEARNTEC zeigen führende Experten der digitalen Hochschullehre zudem zum dritten Mal in Vorträgen und Gesprächsrunden, wie der Einsatz von digitalen Medien in der Hochschulpraxis gelingt. Unter dem Motto „Bildung als Motor der Digitalisierung“ steht der Kongress der Learntec 2018. Behandelt werden dabei laut den Organisatoren Themen wie selbstorganisiertes und informelles Lernen, VR- und 3D-Lernwelten, Digital Leadership, Modern Learning, Big Data, Learning Analytics und Adaptive Learning sowie Performance Support. (bs)

http://www.learntec.de

Stichwörter: Hochschul-IT, Learntec, Schul-IT, E-Learning

Bildquelle: KMK/Behrendt und Rausch

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Hochschul-IT
Bayern: 2,26 Millionen Euro für digitale Hochschullehre
[7.8.2020] Insgesamt 2,26 Millionen Euro stellt der Freistaat Bayern für neue digitale Lehrformate der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb) zur Verfügung. Gefördert werden damit Online-Kurse für Studenten und weitere Interessierte sowie Online-Lerneinheiten an den 31 vhb-Trägerhochschulen. mehr...
OERContent.nrw: E-Learning-Angebote für alle im Land
[29.5.2020] Im Rahmen der Förderlinie OERContent.nrw werden 18 Konzepte für digitale Lehr- und Lernformate an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen mit mehr als 10,5 Millionen Euro unterstützt. Die Angebote sollen im Ergebnis allen Studierenden und Lehrenden im Land zur Verfügung stehen. mehr...
Campus Innovation 2019: Nachhaltigkeit und Digitalisierung
[5.8.2019] Aktuelle Entwicklungen rund um die Hochschule im Kontext der digitalen Transformation von Lehre, Verwaltung und Forschung stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung von Campus Innovation 2019 und dem Konferenztag der Universität Hamburg. mehr...
Brandenburg: Zentrum für Digitale Transformation
[18.7.2019] Das neue Zentrum der Brandenburgischen Hochschulen für Digitale Transformation (ZDT) soll die Zusammenarbeit der Hochschulen im Land im Bereich der Verwaltungs-IT ausweiten, Know-how bringen die Hochschulen selbst ein. mehr...
Das neue Zentrum der Brandenburgischen Hochschulen für Digitale Transformation (ZDT) soll Know-how bündeln und die Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen stärken.
Nordrhein-Westfalen: Förderprogramme zum Hochschulportal
[8.7.2019] Für den Aufbau des landesweiten Online-Portals für Studium und Lehre hat Nordrhein-Westfalen zwei Förderprogramme aufgelegt. Mit insgesamt zwölf Millionen Euro sollen hochschulübergreifende Lehr- und Lernangebote sowie ein Netzwerk aus Ansprechpartnern zum Portal unterstützt werden. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen