Polizei Hessen:
KATWARN-Abo zum Weihnachtsmarkt


[13.12.2017] Besuchern des Frankfurter Weihnachtsmarktes stellt die hessische Polizei im Handywarnsystem KATWARN ein Themen-Abo zur Verfügung, das nicht nur in Gefahrenfällen warnt, sondern auch präventive Sicherheitsinformationen bietet.

Um Besucher des Frankfurter Weihnachtsmarkts in Gefahrenfällen zu informieren, nutzt die Polizei Hessen das Handywarnsystem KATWARN. Wie das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS mitteilt, kommt KATWARN aber nicht nur bei schweren Unglücken zum Einsatz. Blockierte Zufahrtswege durch großen Besucherandrang, falsch geparkte Fahrzeuge oder Störungen des öffentlichen Nahverkehrs können bei Großveranstaltungen bereits zu echten Gefahren führen. Die hessische Polizei habe deshalb ein Themen-Abo zum Weihnachtsmarkt für ihre Warn-App eingerichtet. Bürger, die dieses Abo in der KATWARN-App kostenlos freischalten, erhalten Sicherheitsinformationen rund um die Veranstaltung. Gestartet sei das Abo am 24. November 2017 mit Anreise- und Verkehrsinformationen wegen möglicher Behinderungen beim Weihnachtsmarkt. „Die Polizei ist vorbereitet, falls etwas Gefährliches passiert“, sagt Franziska Splinter von der Fachstelle KATWARN der hessischen Polizei. „Die Kommunikation über eine Warn-App ist dabei ein wichtiger Baustein, um die Bevölkerung schnell und sicher informieren zu können.“ Laut Fraunhofer FOKUS werden auch andernorts Erfahrungen mit der präventiven Sicherheitsinformation per App gesammelt. So werde das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring in Rheinland-Pfalz ebenso mit einem Themen-Abo begleitet wie das Oktoberfest in München – letzteres im Jahr 2017 erstmals mehrsprachig in Deutsch, Englisch und Italienisch. (ve)

www.polizei.hessen.de
www.katwarn.de

Stichwörter: Innere Sicherheit, Polizei, Hessen, KATWARN, Frankfurt am Main



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Innere Sicherheit
Baden-Württemberg: Smartphones für die Polizei
[9.1.2019] Insgesamt 1.000 Smartphones werden an die Polizei Baden-Württemberg ausgegeben. Eine bundesweit einmalige App bietet Zugriff auf das Einsatzleitsystem der Polizei. mehr...
Smartphones mit spezieller Software sollen Polizisten in Baden-Württemberg bei Einsätzen unterstützen.
Polizei 2020: Finanzierung steht
[29.11.2018] Die Innenminister der Länder und der Bund haben sich auf eine gemeinsame Finanzierung des Projekts Polizei 2020 verständigt. Ziel ist der Aufbau eines einheitlichen Datenhauses, das die verschiedenen Polizeien besser vernetzt. mehr...
Schleswig-Holstein: Polizei funkt mit Motorola
[28.11.2018] Als erstes Bundesland stattet Schleswig-Holstein seine gesamte Polizei mit der neuesten Generation der MTP6650-TETRA-Handsprechfunkgeräte von Motorola Solutions aus. mehr...
Schleswig-Holstein stattet gesamte Polizei mit modernen TETRA-Handsprechfunkgeräten von Motorola Solutions aus.
Hamburg: Smartphone ersetzt Notizbuch
[23.11.2018] Mit Smartphones und Tablets für Polizisten sollen in Hamburg Fahndungen schneller und Arbeitsabläufe vereinfacht werden. Aus Kostengründen ist zunächst keine flächendeckende Einführung geplant. mehr...
Hamburgs Polizei soll vom Notizbuch auf mobile Geräte umsteigen.
Polizei NRW: Landesweites Fahndungsportal
[14.11.2018] In Nordrhein-Westfalen ist ein landesweites Fahndungsportal der Polizei gestartet. Damit sollen alle Öffentlichkeitsfahndungen der 47 Kreispolizeibehörden des Landes auf einer Internet-Seite zusammengeführt werden. mehr...
Suchen...
GovConnect GmbH
30169 Hannover
GovConnect GmbH
Fabasoft Deutschland GmbH
60549 Frankfurt am Main
Fabasoft Deutschland GmbH
Citrix Systems GmbH
80636 München
Citrix Systems GmbH
Aktuelle Meldungen