Nordrhein-Westfalen:
Vorreiter für digitales Bauen


[9.1.2018] Das Land Nordrhein-Westfalen will das digitale Bauen vorantreiben und unterstützt hierfür das Forschungsprojekt „Living Lab Gebäudeperformance“ der Bergischen Universität Wuppertal.

Nordrhein-Westfalen will zum Vorreiter beim digitalen Bauen werden. Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung unterstützt dazu nach eigenen Angaben das auf drei Jahre angelegte Forschungsprojekt „Living Lab Gebäudeperformance“ der Bergischen Universität Wuppertal mit rund 500.000 Euro. Ergänzt werden diese Mittel durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Das Forschungsvorhaben basiert zu einem großen Teil auf der Anwendung des Building Information Modeling (BIM) und hat zum Ziel durch Informationsvernetzung und Überprüfung von Gebäudequalitäten einen effektiven und nachhaltigen Gebäudebetrieb zu erreichen. BIM kann im Gebäudebestand effektiv eingesetzt werden. Dabei wird das digitale Gebäudemodell auf Basis eines bereits vorhandenen Gebäudes erstellt. Mit diesen Daten ist es möglich, die Gebäudebewirtschaftung sowie Modernisierungen und Instandsetzungen digital durchzuführen. „Wir müssen die Potenziale der Digitalisierung auch beim Bauen stärker nutzen“, so die nordrhein-westfälische Bauministerin Ina Scharrenbach. „Dadurch können wir den Weg von der Planung bis zum Bau wesentlich schneller machen.“ Zudem helfe digitales Bauen, Prozesse zu optimieren, transparenter zu gestalten und somit Kosten zu senken. (bs)

www.land.nrw
www.btga-arch.uni-wuppertal.de
Forschungsprojekt „Living Lab Gebäudeperformance“ (Deep Link)

Stichwörter: Panorama, Nordrhein-Westfalen, Bauwesen, Building Information Modeling (BIM)



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Nordrhein-Westfalen: Radroutenplaner mit neuen Funktionen
[20.7.2018] Zu Beginn der Sommerferien gibt es neue Funktionen für den Radroutenplaner NRW: So wurde die App mit Navi und Sprachansage ausgestattet. mehr...
App des Radroutenplaners NRW wurde um Navigation ergänzt.
Studie: Was denken Bürger über E-Government?
[16.7.2018] Welche Assoziationen die Bürger mit dem Begriff E-Government verbinden, haben die Initiative D21 und das Marktforschungsunternehmen Neuro Flash im Rahmen einer Big-Data-Studie untersucht. mehr...
PASS Consulting: Digi-Check für Behörden
[13.7.2018] Einen Digi-Check für Behörden und einen Health Check, mit dem die Zukunftsfähigkeit von IT-Verfahren überprüft werden kann, hat das Unternehmen PASS Consulting entwickelt. mehr...
Bund: Analog statt digital?
[12.7.2018] Mehr als zwei Millionen Euro haben Bundestag und Bundesministerien im Jahr 2017 für Druckerpapier und Toner ausgegeben. Die Hälfte der Ausgaben entfällt auf drei Behörden. Das hat der Digitalisierer von Briefpost, CAYA, von den Ministerien erfahren. mehr...
Bundestag und Bundesministerien gaben 2017 mehr als zwei Millionen Euro für Papier und Druckertinte aus.
Bundesverwaltung: Druckleistungen von Dataport
[2.7.2018] Briefe der Bundesverwaltung werden künftig auch im digitalen Druckzentrum von Dataport in Altenholz bei Kiel sowie in Lüneburg erstellt. mehr...
Suchen...
Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
GovConnect GmbH
30169 Hannover
GovConnect GmbH
Aktuelle Meldungen