Schleswig-Holstein:
Arbeitgeberprofil bei Xing


[17.1.2018] Schleswig-Holstein präsentiert sich als Arbeitgeber mit eigenem Profil beim sozialen Netzwerk Xing. Das Land will so eine möglichst breite Öffentlichkeit erreichen.

Schleswig-Holstein präsentiert sich als Arbeitgeber beim Social-Media-Netzwerk Xing. Mit einem offiziellen Arbeitgeberprofil ist jetzt das Land Schleswig-Holstein auf der Plattform Xing vertreten. Ziel des Auftritts ist laut der Staatskanzlei, aktuelle Stellenausschreibungen einer möglichst breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. „Vor allem geht es darum, sich als interessanten Arbeitgeber zu präsentieren und über konkrete Tätigkeiten im Landesdienst zu informieren“, erklärt Ministerpräsident Daniel Günther. „Eine wachsende Zahl an Bewerberinnen und Bewerbern sucht inzwischen online nach offenen Stellen.“ Wer die besten Köpfe für sich gewinnen will, der müsse als Arbeitgeber im Internet aktiv sein und seine Vorteile darstellen. Dazu gehören beim Land beispielsweise die flexiblen und familienfreundlichen Arbeitszeiten, die faire Bezahlung und attraktive Aufstiegschancen, so der Ministerpräsident. Laut eigenen Angaben ist Schleswig-Holstein nach Hamburg das zweite Bundesland, das auf Xing vertreten ist. Das Arbeitgeberprofil sei eine der ersten Neuerungen im Bereich Digitalisierung, welche die Landesregierung als wichtigstes Arbeitsfeld für das Jahr 2018 benannt hat. Der Facebook-Account des Landes habe derweil die Marke von 40.000 Followern überschritten und gehöre in dem Netzwerk zu den größten Informationskanälen. (ve)

Xing-Profil des Landes Schleswig-Holstein (Deep Link)
www.schleswig-holstein.de

Stichwörter: Personalwesen, Social Media, Schleswig-Holstein, XING

Bildquelle: www.xing.com/company/schleswigholstein

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Personalwesen
ITZBund: Neuer Nutzer für PVSplus
[15.3.2019] Das ITZBund hat beim Sekretariat des Bundesrats das SAP-HCM-basierte Personalverwaltungssystem PVSplus eingeführt. Die Integration erfolgte außerhalb der Maßnahme PVS Bund. mehr...
PersDiV: Ressortübergreifender Austausch
[25.2.2019] Um einen behördenübergreifenden Austausch zum Thema zu stärken, ist in der Bundesverwaltung das Projekt Personalentwicklung und -gewinnung in der Digitalen Verwaltung (PersDiV) gestartet. Erste Ergebnisse liegen bereits vor. mehr...
Bundesverwaltung startet Projekt zur Personalentwicklung und -gewinnung in der Digitalen Verwaltung (PersDiV).
Interamt: Künftig in öffentlicher Hand
[12.2.2019] Die Deutsche Telekom überträgt das Stellenportal Interamt zum 1. Januar 2020 an die Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern GmbH, deren Gesellschafter das Land ist. mehr...
Justiz NRW: Offensive zur Personalgewinnung
[28.1.2019] Eine große Kampagne zur Nachwuchs- und Fachkräftegewinnung für die Justiz hat das Land Nordrhein-Westfalen gestartet. Die Kommunikationsoffensive setzt auf Online- und Offline-Medien. mehr...
Thüringen: Neue Personalverwaltung
[22.10.2018] Mit PERSOS_TH testet Thüringen ein neues elektronisches Verfahren für die Personalverwaltung. Angestrebt wird ein einheitliches Personalverwaltungsverfahren in der Landesverwaltung. mehr...
Thüringen strebt ein einheitliches Personalverwaltungsverfahren in der Landesverwaltung an.