Brandenburg/Rheinland-Pfalz:
Geodaten bundesweit verfügbar


[29.1.2018] Geodaten der Vermessungs- und Katasterverwaltung der Länder Brandenburg und Rheinland-Pfalz fließen in Zukunft in das Internet-Angebot TopPlus-Web-Open des Bundesamts für Kartographie und Geodäsie (BKG) ein.

Die Vermessungs- und Katasterverwaltung der Länder Brandenburg und Rheinland-Pfalz werden ausgewählte Geodaten künftig über das Angebot TopPlus-Web-Open des Bundesamts für Kartographie und Geodäsie (BKG) zur Verfügung stellen. Mit dem Produkt TopPlus-Web-Open schafft das BKG laut eigenen Angaben erstmals eine durchgängige, einfach nutzbare weltweite Web-Karte, komplett auf der Basis von freien und offenen oder hierfür lizensierten amtlichen Datenquellen. Im BKG seien dafür die verschiedensten Datenquellen vereint, aufbereitet und kombiniert worden, um eine bestmögliche Kartendarstellung zu erzielen. Amtliche Daten werden bevorzugt verwendet. Wenn die Lizenzbedingungen eines Bundeslands die freie Weitergabe und Nutzung nicht erlauben, greift das BKG auf nicht-amtliche Daten wie OpenStreetMap zurück. Die harmonisierte Web-Karte ist laut dem Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg als Internet-Dienst über standardisierte Schnittstellen verfügbar und kann von jedem frei genutzt werden. „Auch für Brandenburg wird dadurch eine frei verfügbare sowie verlässliche und qualitativ hochwertige Web-Karte vorliegen“, erklärt Brandenburgs Innenstaatssekretärin Katrin Lange. „Damit gehen wir einen wichtigen Schritt hin zu kostenfreien digitalen öffentlichen Daten. In Zukunft werden vermehrt amtliche Geodaten umsonst angeboten werden – dazu wollen wir die rechtlichen Grundlagen anpassen. Open-Data-Angebote ermöglichen die bestmögliche Nutzung unseres Geodatenschatzes“, so Innenstaatssekretärin Lange weiter. (bs)

http://www.vermessung.brandenburg.de
http://lvermgeo.rlp.de
http://www.bkg.bund.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Brandenburg, Rheinland-Pfalz



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Sachsen: Neuer Geokodierungsdienst
[12.5.2022] Mit einem neuen Tool können kommunale und Landesverwaltungen in Sachsen ihre Registerdaten selbstständig georeferenzieren. Der so genannte Geokodierungsdienst übersetzt Adressen automatisch in Orte auf einer Karte und wird vom GeoSN in der E-Government-Basiskomponente zur Verfügung gestellt. mehr...
Berlin: Katasterverfahren in der Cloud
[3.3.2022] Berlin betreibt die AAA-Verfahren für Geo-Informationssysteme in der Open Telekom Cloud. Das Hosting der IT-Infrastruktur, der gesamten Software, der Datenbanken und den fachlichen Support übernimmt das Unternehmen VertiGIS als alleiniger Dienstleister. mehr...
Intergeo: Digital Twins im Fokus
[28.2.2022] Die Intergeo 2022 findet in diesem Herbst in Essen statt. Schwerpunkte der Branchenveranstaltung sind 3D-Stadtmodelle und der Digitale Zwilling sowie BIM in der Vermessung und bei der digitalen Städteplanung. Das Aussteller- und Besucherinteresse ist jetzt schon sehr groß. mehr...
Die Intergeo im Jahr 2019. Die Veranstalter rechnen damit, dass die Messe 2022 zu präpandemischer Dimension zurückfindet.
Hessen: Land gibt amtliche Geodaten frei
[3.2.2022] Luftbilder, Geländekarten, Immobilienmarktdaten und alle anderen bei der hessischen Landesverwaltung vorrätigen Geobasisinformationen sind ab sofort als Open Data im Internet zugänglich. Das Angebot ist weitgehend kostenfrei. mehr...
Saarland: Naturschutzdaten online
[17.12.2021] Die neue Web-Anwendung Fachinformationssystem Naturschutz des Saarländischen Ministeriums für Umwelt- und Verbraucherschutz bietet einen einfachen Zugang zu den wichtigsten Naturschutzdaten der Behörde. Das kartenbasierte System soll Fachleuten die Arbeit erleichtern – und Bürgerinnen und Bürgern Verwaltungshandeln transparent machen. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Geodaten-Management:
Aktuelle Meldungen