Bundesverwaltungsamt:
Einladung zur Konferenz Digit Now


[9.2.2018] Entscheidungsträger aus Politik und Verwaltung hat das Bundesverwaltungsamt zur Konferenz Digit Now (20. Februar 2018, Berlin) eingeladen. Dabei soll es um die Potenziale und Chancen der Digitalisierung gehen.

Experten sind sich einig: Die Digitalisierung benötigt eine spürbare Temposteigerung. Wie diese zu erreichen ist, darüber will das Bundesverwaltungsamt (BVA) am 20. Februar 2018 mit Verantwortlichen aus Politik und Wirtschaft, Ministerien und Behörden im Rahmen der Konferenz Digit Now im Bundespresseamt in Berlin diskutieren. „Das Bundesverwaltungsamt verfügt über wesentliches Know-how im Bereich E-Government und Digitalisierung“, erklärt Christoph Verenkotte, Präsident des BVA. „Wir wollen die Digitalisierung mit unserer Kompetenz unterstützen und weiter vorantreiben, und zwar nicht nur innerhalb der einzelnen Behörden, sondern auch zwischen den deutschen und europäischen Stellen“, so Verenkotte. Dazu sei ein ständiger Erfahrungsaustausch mit den Entscheidern notwendig.
Als zentrale Dienstleistungsbehörde wirkt das BVA nach eigenen Angaben an wichtigen Punkten der digitalen Transformation des Bundes mit. So entwickelt es Vorgehensmodelle für die Einführung der elektronischen Akte und aktualisiert laufend seine Register Factory, einen Bausatz zur Erstellung digitaler Register. Aktuell befinden sich laut der Behörde rund 120 Digitalisierungs- und IT-Verfahren in der Entwicklung, darunter der Ausbau des Ausländerzentralregisters zum Kerndatensystem für die Asyl- und Flüchtlingspolitik, ein weltweites Informationsfachportal für das deutsche Auslandsschulwesen sowie eine App zur Beihilfe, die das Einreichen von Rechnungsbelegen erleichtert. (bs)

www.bundesverwaltungsamt.de

Stichwörter: Panorama, Bundesverwaltungsamt, Digit Now



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
E-Government-Wettbewerb: Finalisten präsentieren sich
[22.5.2018] Im Rahmen des 17. E-Government-Wettbewerbs von BearingPoint und Cisco sind jetzt die Finalisten vorgestellt worden. Prämiert wurden unter anderem das Projekt zur Einführung einer zentralen Rechnungseingangsplattform für den Bund sowie die Lösung KLAR der Stadt Kaiserslautern. mehr...
Begrüßung zu den Finalistentagen des 17. E-Government-Wettbewerbs.
MACH: Marktstudie zum Prozess-Management
[8.5.2018] In einer Marktstudie wollen die Firma MACH und die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Verbreitungsgrad, Motivation und Werkzeuge des Prozess-Managements für die öffentliche Verwaltung untersuchen. mehr...
Materna: Public Sector wichtig für Erfolg
[4.5.2018] Materna konnte im Geschäftsjahr 2017 ein starkes Umsatzwachstum verzeichnen. Das größte Wachstum erzielte der IT-Dienstleister unter anderem mit IT-Projekten für Bundes- und Landesbehörden (rund 20 Prozent). mehr...
eNAP: Prototyp elektronische Nachhaltigkeitsprüfung
[3.5.2018] Mit eNAP steht nun prototypisch ein webbasiertes Programm zur Verfügung, das Anwender systematisch durch die für eine Prüfung wesentlichen Inhalte der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie führt. mehr...
ÖFIT: Trendsonar Künstliche Intelligenz
[2.5.2018] Um Trends im Bereich der künstlichen Intelligenz aufzuzeigen, hat das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) 28 Technologien analysiert. Das Ergebnis steht im Trendsonar Künstliche Intelligenz zur Verfügung. mehr...
Suchen...

 Anzeige

Aktuelle Meldungen