Nordrhein-Westfalen:
Kooperation mit dem BSI


[21.2.2018] Nordrhein-Westfalen erklärt die Cyber-Sicherheit zur Chefsache und kooperiert dafür mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Eine Absichtserklärung zur engeren Zusammenarbeit in Fragen der IT-Sicherheit haben Land und BSI jetzt unterzeichnet.

„Cyber-Sicherheit gehört in die Chefetage“, lautet der Appell, für den sich das Land Nordrhein-Westfalen und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) künftig verstärkt einsetzen möchten. Wie das BSI und das nordrhein-westfälische Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie mitteilen, haben dazu Wirtschafts- und Digitalminister Professor Andreas Pinkwart und BSI-Präsident Arne Schönbohm eine Absichtserklärung zur engeren Zusammenarbeit in Fragen der IT-Sicherheit unterzeichnet. Zudem trete NRW, vertreten durch das Wirtschafts- und Digitalisierungsministerium, der Allianz für Cyber-Sicherheit bei. „Informationssicherheit ist die Voraussetzung einer erfolgreichen Digitalisierung und muss deshalb Chefsache sein“, sagt BSI-Präsident Schönbohm. „Daher freuen wir uns, dass das Land Nordrhein-Westfalen dieses Thema auf der Entscheiderebene verankert und so einen guten Teil zum Gelingen der Digitalisierung beiträgt. Wir werden unsere gute Zusammenarbeit weiter ausbauen und dazu beitragen, die Informationssicherheit für die Landesverwaltung und über die Allianz für Cyber-Sicherheit auch in der nordrhein-westfälischen Wirtschaft weiter zu erhöhen.“ Mit der Kooperation kommt das BSI laut der Meldung seinem gesetzlichen Auftrag zur Beratung und Unterstützung der Bundesländer nach. Sie umfasse unter anderem eine intensive Zusammenarbeit beim IT-Krisen-Management, den Austausch von Gefährdungsindikatoren, auch über die vom Bund betriebene Malware Information Sharing Platform (MISP), sowie den Austausch zu mittel- und langfristigen IT-Sicherheitsstrategien. In Fragen der Aus- und Fortbildung seien ebenfalls Vereinbarungen zur Kooperation getroffen worden. So werden etwa gegenseitige Hospitationen in den jeweiligen Computer Emergency Response Teams (CERT) durchgeführt. Durch die Mitgliedschaft in der Allianz für Cyber-Sicherheit will NRW außerdem kleinere und mittelständische Unternehmen noch besser in Fragen der IT-Sicherheit erreichen. Mit Blick auf die Cyber-Sicherheit hat auch das Land Rheinland-Pfalz eine Kooperation mit dem BSI gestartet (wir berichteten). (ve)

http://www.wirtschaft.nrw
http://www.bsi.bund.de
http://www.allianz-fuer-cybersicherheit.de

Stichwörter: IT-Sicherheit, Nordrhein-Westfalen, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
Online-Kompendium: Cyber-Sicherheit in Deutschland
[25.11.2020] Das Online-Kompendium Cyber-Sicherheit in Deutschland des BMI wurde jetzt offiziell vorgestellt. Es liefert einen Überblick über alle in Deutschland tätigen Akteure im Bereich der Cyber- und Informationssicherheit. mehr...
BMI / BSI: Gastgeber der EU-Cybersicherheitskonferenz
[11.11.2020] Die Europäische Cybersicherheitskonferenz 2020 wurde vom BMI und BSI ausgerichtet. Das Digitalevent war hochkarätig besetzt. Zu den Themen gehörten das Europäische Kompetenzzentrum Cybersicherheit und die Sicherheit im Internet of Things. mehr...
Im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft waren BMI und BSI die Gastgeber der EU-Cybersicherheitskonferenz.
Thüringen: Telearbeit in der Verwaltung
[4.11.2020] Thüringens Landesverwaltung erweitert die technischen Voraussetzungen für die Telearbeit. Gleichzeitig mahnt Finanzstaatssekretär und Landes-CIO Hartmut Schubert die Verwaltungsbediensteten eindringlich, IT-Sicherheitsregeln einzuhalten. mehr...
BSI: Verschärfte Gefährdungslage
[22.10.2020] Schad-Software, Ransomware, Daten-Leaks – welche Gefahren die Cyber-Sicherheit in Deutschland aktuell bedrohen, zeigt der neue Lagebericht des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Verschärft wird die Lage durch die Corona-Pandemie. mehr...
Cyber-Angriffen mit Schad-Software prägen die Gefährdungslage im Berichtszeitraum.
krz: ISB für Hochschule
[21.10.2020] Das in Lemgo ansässige Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) wird auch weiterhin den Informationssicherheitsbeauftragten für die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe stellen. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich IT-Sicherheit:
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen