Brandenburg:
Teilnahme an virtueller Karrieremesse


[20.3.2018] Bei der ersten virtuellen Karrieremesse wirbt das Land Brandenburg heute und morgen um neue Lehrer für das Bundesland.

Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport beteiligt sich laut eigenen Angaben an der ersten virtuellen Karrieremesse Brandenburg (20. bis 21. März 2018). Zwischen 8 und 15 Uhr kann der virtuelle Messestand an den beiden Veranstaltungstagen besucht werden. Ziel des Ministeriums sei es, neue Lehrer für die Schulen des Bundeslands zu gewinnen. Das Bildungsministerium präsentiere auf seinem virtuellen Messestand deshalb aktuelle Stellenangebote an Schulen, Stellenausschreibungen für Schulleiter sowie umfassende Informationen für Seiteneinsteiger. Interessierte können an beiden Messetagen per Chat die Bildungsexperten kontaktieren, die Bewerber-Hotline anrufen, ihre Bewerbungsunterlagen online hochladen oder sich über die staatlichen Schulämter als Arbeitgeber informieren. Bildungsministerin Britta Ernst: „Die erste virtuelle Karrieremesse Brandenburg bietet uns eine hervorragende Plattform, um potenzielle Interessentinnen und Interessenten anzusprechen und uns als attraktiven Arbeitgeber zu präsentieren.“ Die virtuelle Karrieremesse Brandenburg wird vom Fachkräfteportal Brandenburg der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg (WFBB) veranstaltet. Sie findet im Rahmen eines aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) geförderten Projekts statt. (ve)

messe.fachkraefteportal-brandenburg.de/messestand-55/

Stichwörter: Personalwesen, Brandenburg



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Personalwesen
Sachsen: Zentrales Stellenportal geplant
[4.7.2018] In Sachsen startet Anfang August ein zentrales Karriereportal im Web. Damit will der Freistaat dem bevorstehenden Generationenwechsel begegnen. mehr...
Bayern: Neue Möglichkeiten für IT-Fachkräfte
[29.6.2018] Um IT-Fachkräfte besser zu binden oder neu zu gewinnen, will Bayern zusätzliche Beförderungsmöglichkeiten für 450 Beschäftigte im IT-Bereich umsetzen. mehr...
Schleswig-Holstein: Personalakten sind digitalisiert
[18.6.2018] In Schleswig-Holstein ist die Digitalisierung der Personalakten des Landespersonals abgeschlossen. Die Einführung eines elektronischen Personal-Managements soll diesen Kulturwandel in der Verwaltung fortsetzen. mehr...
Interamt Kompakt: Mehr Self-Service und Flexibilität
[5.6.2018] Öffentlichen Verwaltungen, die mit geringem Ressourceneinsatz viele Bewerber erreichen wollen, stellt Vivento die neue Lösung Interamt Kompakt zur Verfügung. mehr...
Bewerber-Management: Talente gewinnen Bericht
[5.4.2018] Dem öffentlichen Dienst haftet ein eher verstaubtes Arbeitgeberimage an. Um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken, sollten die Ämter und Behörden hier ansetzen. Ein guter erster Schritt ist die Einführung eines intelligenten Bewerber-Management-Systems. mehr...
Schnelle Recruiting-Prozesse verbessern das Image.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Personalwesen:
Branchenindex PlusGfOP Neumann & Partner mbH
14552 Michendorf
GfOP Neumann & Partner mbH
MACH AG
23558 Lübeck
MACH AG
Aktuelle Meldungen