SIMSme Business:
Jetzt auch per Webbrowser


[22.3.2018] Der Messenger SIMSme Business von der Deutschen Post ist ab sofort als Browser-Version verfügbar. Er synchronisiert laut Anbieter Chats, Daten und Kontakte auf bis zu zehn Geräten und ist dabei maximal sicher und datenschutzkonform.

Der Messenger SIMSme lässt sich jetzt auch vom Desktop aus nutzen. SIMSme Business, der sichere Messenger der Deutschen Post, ist jetzt auch als Browser-Version verfügbar. Wie das Unternehmen mitteilt, können mit der EU-DSGVO-konformen Lösung beispielsweise Verwaltungsmitarbeiter von ihrem Desktop-Computer aus schnell mit Kollegen, Kunden und Partnern chatten oder Dateien austauschen. Der neue SIMSme Business Web Messenger synchronisiere Chats, Daten und Kontakte auf bis zu zehn Geräten, sodass jeder Mitarbeiter problemlos von Gerät zu Gerät wechseln könne und alle Informationen immer zur Hand habe. Dank der Web-Applikation können beispielsweise längere Nachrichten über die Computertastatur getippt werden. Nutzer können außerdem Dateien, Bilder oder Filme per Drag and Drop in den Messenger verschieben und versenden. Eine erstklassige und geprüfte Kryptografie schützt laut der Deutschen Post sensible Daten. Der Messenger verwende eine lokal abgesicherte IndexedDB zur verschlüsselten Speicherung von Kommunikationsdaten. Die gesamte Interaktion zwischen den Geräten bleibe Ende-zu-Ende-verschlüsselt. „Die schnelle und einfache Kommunikation via Messenger wird mit der Web-Version von SIMSme Business für Unternehmen noch attraktiver“, erklärt Marco Hauprich, Senior Vice President Digital Labs der Deutschen Post. „Diese Kombination aus business-orientierter Usability und Sicherheit ist ideal für die unternehmensinterne Kommunikation. Unternehmen und Verwaltungen, die Messenger für den internen oder externen Dialog nutzen, sind für die Einhaltung des Datenschutzes verantwortlich. SIMSme Business bietet ihnen hier die höchstmögliche Sicherheit.“ (ve)

www.sims.me
dpdhl.com

Stichwörter: Portale, CMS, Deutsche Post, IT-Sicherheit, SIMSme Business

Bildquelle: Deutsche Post DHL Group

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
BMI: Facelift für Website
[16.11.2018] Für eine optimale Kommunikation mit Bürgern und Presse soll der neue Internet-Auftritt des Bundesinnenministeriums (BMI) sorgen. Realisiert wurde der Relaunch erneut von den Unternehmen Materna und Aperto. mehr...
Mit hochwertiger Optik und neuen Inhalten präsentiert sich das BMI im Web.
Bund: Beihilfe-App gestartet
[15.11.2018] Über eine App können Verwaltungsmitarbeiter der Bundesbehörden ihren Beihilfeantrag jetzt an die zuständige Stelle richten. mehr...
Baden-Württemberg: Portal zur Digitalisierung
[15.11.2018] Über Digitalisierungsthemen und -maßnahmen in Baden-Württemberg informiert das Land auf einer neuen Website. mehr...
Hamburg: Website zum Brexit
[14.11.2018] Hamburg hat eine Website eingerichtet, die über mögliche Auswirkungen des Brexit auf die Freie und Hansestadt informiert. mehr...
Schleswig-Holstein: Vorbild Kommunalwahl
[12.11.2018] Positiv haben Bürger die barrierearme Internet-Seite mit Informationen rund um die diesjährige Kommunalwahl in Schleswig-Holstein bewertet. Innenminister Hans-Joachim Grote will deshalb auch das Internet-Angebot bei Landtagswahlen entsprechend erweitern. mehr...