Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Panorama > Beihilfe-App gestartet

Nordrhein-Westfalen:
Beihilfe-App gestartet


[12.4.2018] Über eine neue App des Landes Nordrhein-Westfalen können Beihilfeberechtigte ihre Belege elektronisch an die Beihilfestelle senden.

Beihilfeberechtigte in Nordrhein-Westfalen können jetzt ihre Belege elektronisch an die Beihilfestelle schicken. Wie das Ministerium der Finanzen mitteilt, können sie dafür die so genannte Beihilfe NRW App auf ihr Smartphone oder Tablet laden. Das Programm erlaube es, Rechnungsbelege zu fotografieren und auf elektronischem Weg zu verschicken. Das Versenden per Post entfalle damit, die Beihilfeberechtigten sparen Zeit und Kosten. Um die App zu nutzen, sei eine einmalige Registrierung erforderlich. Einen Freischaltcode erhalte der Nutzer dann innerhalb von ein bis zwei Werktagen per Post. Anschließend können alle registrierten Nutzer jederzeit ihre Belege fotografieren und an die zentrale Scanstelle in Detmold übermitteln, heißt es vonseiten des Ministeriums. Die Belege werden verschlüsselt, was die Sicherheit der Datenübermittlung garantieren soll. Unter Federführung des Ministeriums der Finanzen sei die App in Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), der zentralen Scanstelle in Detmold und der Firma IBM entwickelt worden. Der Download der App sei kostenlos und freiwillig. Das Ministerium empfiehlt die Anwendung für iPhones und iPads ab iOS-Version 10. Für mobile Android-Endgeräte wird der Einsatz ab Version 7 und einer Kameraauflösung ab 4,7 Megapixel empfohlen. (ve)

Die App im iTunes Store (Deep Link)
Die App im Google Play Store (Deep Link)
www.finanzverwaltung.nrw.de

Stichwörter: Panorama, Apps, Nordrhein-Westfalen



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Organisationshandbuch: Neukonzeption gestartet
[16.11.2018] Grundlegend überarbeitet wird jetzt das Organisationshandbuch. Die Projektlaufzeit endet 2019. Erste neue Inhalte sollen aber zeitnah nach Fertigstellung und Abstimmung publiziert werden. mehr...
Die vier Module des Organisationsmanagements.
Hessen: Startschuss für digitale Förderanträge
[12.11.2018] Förderanträge sollen in Hessen nach und nach online abgewickelt werden können. Der erste Antrag – die Ehrenpatenschaft des Ministerpräsidenten für Familien mit Mehrlingskindern – ist bereits im Internet abrufbar. mehr...
publicplan: GovBot wird optimiert
[24.10.2018] Der speziell für den öffentlichen Sektor entwickelte GovBot des Unternehmens publicplan nutzt künftig die Software COGNIGY.AI von Cognigy als Back-End-Technologie. Das soll unter anderem die Antwortqualität des Chatbots verbessern. mehr...
Norddeutschland: Länder bündeln Bohranzeige
[23.10.2018] Alle Bohrungen der Bundesländer Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen können jetzt über die Norddeutsche Bohranzeige online angezeigt werden. Die Anzeige bei den zuständigen geologischen Landesämtern entfällt damit. mehr...
Hamburg / Schleswig-Holstein: Online-Portal für Verkehrsverstöße
[22.10.2018] Verkehrsteilnehmer in Hamburg und Schleswig-Holstein können sich jetzt auch online zu Verkehrsdelikten äußern. mehr...
Suchen...
Branchenindex PlusGfOP Neumann & Partner mbH
14552 Michendorf
GfOP Neumann & Partner mbH
TSA - Teleport GmbH
06108 Halle (Saale)
TSA - Teleport GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen