Nordrhein-Westfalen:
CDU will Open-Data-Gesetz


[12.4.2018] Die CDU Nordrhein-Westfalen spricht sich für ein Open-Data-Gesetz für das Bundesland aus. Kommunale Daten zu verkaufen, kommt für die Partei nicht infrage.

Beim nächsten Landesparteitag der CDU Nordrhein-Westfalen (9. Juni 2018) soll die Digitalisierung ein zentrales Thema sein. Das berichtet der Westdeutsche Rundfunk. Einen entsprechenden Leitantrag habe die Partei jetzt vorgestellt. Demnach wolle die Partei ein eigenes Open-Data-Gesetz in Nordrhein-Westfalen. Es soll bis zum Jahr 2019 kommen und gewährleisten, dass Daten der öffentlichen Hand für jedermann öffentlich und kostenfrei zugänglich sind. Ausdrücklich widerspreche die CDU den Überlegungen des Deutschen Städte- und Gemeindebunds (DStGB), kommunale Daten zu verkaufen, berichtet der WDR weiter. Die Erhebung der Daten sei mit Steuergeldern finanziert. Die Allgemeinheit habe deshalb ein Anrecht darauf. (ve)

Zum Beitrag des WDR vom 10. April 2018 (Deep Link)
www.cdu-nrw.de

Stichwörter: Open Government, Nordrhein-Westfalen, Open Data



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Open Government
Open Data: EU will Nutzung erleichtern
[19.2.2019] Mit einer neuen Richtlinie über offene Daten des öffentlichen Sektors will die Europäische Kommission die Nutzung dieser Informationen erleichtern. mehr...
Brandenburg: Geobasisdaten kostenfrei nutzen
[18.2.2019] In Brandenburg sollen digitale Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung künftig entgeltfrei bereitgestellt werden. Einen entsprechenden Gesetzentwurf hat das Kabinett jetzt beschlossen. mehr...
Schweiz: Nutzung offener Daten fördern
[7.1.2019] Der Schweizer Bundesrat hat die Open-Government-Data-Strategie für die Jahre 2019 bis 2023 verabschiedet. Ein Ziel: Ab 2020 sollen alle publizierten Daten von Bundesstellen offen, frei und maschinell nutzbar veröffentlicht werden. mehr...
Open Data: Daten als Rohstoff Bericht
[3.12.2018] Auf dem diesjährigen Berlin Open Data Day (BODDy) im Oktober wurde unter anderem die Monetarisierung von Open Data diskutiert. Darüber hinaus ging es um offene Daten in der Bundesverwaltung sowie im Land Berlin. mehr...
Berliner Badestellen samt Wasserqualität tagesaktuell im Web.
Open Data: Deutschland weiter im Mittelfeld
[26.11.2018] Deutschland hat im Bereich Open Data im Vergleich zum Vorjahr kaum Fortschritte gemacht. Das zeigt eine aktuelle Studie, welche den Open-Data-Einsatz anhand der Kategorien Policy, Portalinfrastruktur, Auswirkungen und Datenqualität in 32 Ländern untersucht hat. mehr...
Deutschlands Open-Data-Reifegrad gemäß aktuellem „Open Data Maturity in Europe Report“.