Bund:
Gründerplattform gestartet


[18.4.2018] Bundeswirtschaftsministerium und KfW-Bank machen Gründern ein neues digitales Angebot: eine Plattform, welche Nutzer durch einen standardisierten Gründungsprozess führt. Alle dafür notwendigen digitalen Services finden sich direkt auf dem Portal.

Gründern steht mit der vom Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) und der KfW-Bank initiierten, kostenfreien Plattform ab sofort ein neues digitales Angebot zur Verfügung. Ziel ist es, Gründer in der Phase der Vorbereitung noch besser zu unterstützen und die Gründungsdynamik in Deutschland zu stärken, heißt es in der gemeinsamen Pressemitteilung von BMWi und KfW.
Auf der Plattform finden Gründungswillige interaktive Tools, welche die Erarbeitung der Idee, des Geschäftsmodells und des Businessplans ermöglichen sowie die Suche nach passender Förderung und Finanzierung erleichtern. Dabei werden die zentralen Akteure der Gründungsförderung wie Kammern, Landesförderinstitute, Bürgschaftsbanken und Kreditinstitute mit ihren Angeboten einbezogen, so die Pressemitteilung. Gründern sei zudem eine direkte Kontaktaufnahme möglich, um Feedback zu ihrem Geschäftsmodell oder Businessplan zu erhalten oder eine Finanzierungsanfrage zu stellen. Auch lade die Plattform Gründer zum Austausch untereinander ein. Darüber hinaus beschreiben Unternehmer in zahlreichen Videos, wie sie den Start geschafft haben.
Die Gründerplattform wurde von BMWi und KfW gemeinsam mit dem Betreiber BusinessPilot entwickelt. 36 Partner hätten die Konzeptionsphase eng begleitet. (ba)

www.gruenderplattform.de

Stichwörter: Portale, CMS, Gründerplattform, BMWi, KfW



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Thüringen: Online auf Hebammensuche
[22.5.2018] Eine interaktive Website des Gesundheitsministeriums soll in Thüringen Schwangere und Hebammen künftig leichter zusammenbringen. mehr...
Mecklenburg-Vorpommern: Karriereportal für die Justiz
[15.5.2018] Über ein neues Karriereportal im Web verfügt jetzt die Justiz von Mecklenburg-Vorpommern. Es bietet Informationen zu aktuellen Ausbildungs- und Einstellungsbereichen sowie zu Bewerbungsmodalitäten. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Innenministerium startet mit nrwGOV
[11.5.2018] Im Auftrag von d-NRW hat das Unternehmen publicplan das auf die Anforderungen des Landes Nordrhein-Westfalen zugeschnittene Content-Management-System nrwGOV entwickelt. Erster Anwender ist das Innenministerium. mehr...
Das Innenministerium ist die erste Behörde des Landes Nordrhein-Westfalen, das seine Website auf das Content-Management-System nrwGOV umgestellt hat.
Niedersachsen: Justizportal neu im Web
[4.5.2018] Eine zentrale Plattform für alle bürgerrelevanten Themen stellt das Portal der niedersächsischen Justiz nach seiner Überarbeitung dar. mehr...
Baden-Württemberg: Website informiert zu Green IT
[25.4.2018] Eine Website zur Landesstrategie Green IT 2020 informiert Landeseinrichtungen in Baden-Württemberg zu mehr Nachhaltigkeit in der Informationstechnologie. mehr...
In Baden-Württemberg informiert eine neue Website über Ziele, Maßnahmen und Fördermöglichkeiten im Rahmen von Green IT.