Saarland:
IT-Kooperationsrat nimmt Arbeit auf


[2.5.2018] Für die Digitalisierung im Saarland arbeiten Land und Kommunen in einem IT-Kooperationsrat zusammen. Unter anderem soll ein gemeinsames Bürgerportal errichtet werden.

Finanzstaatssekretär und Chief Information Officer (CIO) der saarländischen Landesregierung, Professor Ulli Meyer (wir berichteten), hat am 27. April 2018 zur konstituierenden Sitzung des IT-Kooperationsrats eingeladen. Wie das Ministerium für Finanzen und Europa berichtet, soll das von Landes- und kommunaler Seite paritätisch besetzte Gremium gemeinsam mit dem Land und den Kommunen den digitalen Wandel gestalten. Ziel sei es, ein modernes und einheitliches E-Government im Saarland zu schaffen. So sei bei der konstituierenden Sitzung der Beschluss für ein gemeinsames Bürgerportal gefasst worden. Bürgern soll es ermöglicht werden, alle Verwaltungsdienstleistungen online abzurufen und abzuwickeln.
„Das Projekt Serviceportal und Servicekonto ist das Master-Projekt unserer Digitalisierungsstrategie“, erklärt CIO Meyer. „Die Landesregierung wird gemeinsam mit den Kommunen und in Zusammenarbeit mit dem Zweckverband eGo-Saar ein modernes und barrierefreies Serviceportal für die Bürgerinnen und Bürger schaffen. Damit wollen wir die Verwaltung entlasten und ein erweitertes Serviceangebot für die Bürger schaffen.“ Grundlage des Projekts bildet laut Ministeriumsangaben das im November verabschiedete saarländische E-Government-Gesetz (wir berichteten) sowie das Onlinezugangsgesetz des Bundes (OZG).
Der IT-Kooperationsrat habe außerdem die weiteren Schritte für ein gemeinsames Rechenzentrum von Land, Universität und Kommunen diskutiert. Dazu Finanzstaatssekretär Meyer: „Ziel dabei ist es, die Rechenzentrumskapazitäten von Land, Hochschulen und kommunaler Ebene zu bündeln und somit Synergieeffekte zu nutzen, Sicherheitsstandards zu garantieren und eine zukunftsfähige Rechenzentrumstruktur zu schaffen.“ (ve)

http://www.saarland.de

Stichwörter: Politik, Saarland, Ulli Meyer



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
OSBA/Bund: Bundesmittel für Open Source
[24.5.2022] In der Koalitionsvereinbarung wurden wichtige Grundsätze zur Verbesserung digitaler Souveränität festgelegt – ohne die Finanzierung in den Haushaltsentwürfen festzuhalten. Dies wurde nun korrigiert. Die OSBA gibt eine Übersicht über die wichtigsten geplanten Projekte. mehr...
Seitenbau: Zuschlag erhalten
[20.5.2022] Das Bundesverwaltungsamt hat jetzt das Unternehmen Seitenbau mit „IT-Dienstleistungen zur Unterstützung der Fachaufgabe Registermodernisierung“ beauftragt. Das Projekt Registermodernisierung stellt einen wesentlichen Baustein für die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) dar. mehr...
Mecklenburg-Vorpommern: Neues Landesamt für Digitales
[19.5.2022] Im Zentrum für Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern (ZDMV) soll künftig das Wissen um Anforderungen, IT-Sicherheit, Vertragsgestaltungen und Arbeiten in Projekten gebündelt werden. Dafür sprach sich jetzt das Kabinett aus. Das neue Landesamt soll Anfang 2023 an den Start gehen. mehr...
Nationaler Normenkontrollrat: Vierte Mandatszeit
[18.5.2022] Der Nationale Normenkontrollrat für die vierte Mandatszeit ist berufen. Das Gremium verschreibt sich weiterhin dem Bürokratieabbau. Hinzu kommt ein Digital-Check, der bewertet, inwieweit die digitale Ausführung neuer Regelungen geprüft wurde. mehr...
Nationaler Normenkontrollrat für vierte Mandatszeit berufen.
Nordrhein-Westfalen: Wechsel an der Spitze von IT.NRW
[11.5.2022] Oliver Heidinger wird neuer Präsident des Landesbetriebs Information und Technik Nordrhein-Westfalen. Er übernimmt den Staffelstab von Hans-Josef Fischer, der sich Ende Mai in den Ruhestand verabschiedet. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Politik:
Aktuelle Meldungen