Saarland:
IT-Kooperationsrat nimmt Arbeit auf


[2.5.2018] Für die Digitalisierung im Saarland arbeiten Land und Kommunen in einem IT-Kooperationsrat zusammen. Unter anderem soll ein gemeinsames Bürgerportal errichtet werden.

Finanzstaatssekretär und Chief Information Officer (CIO) der saarländischen Landesregierung, Professor Ulli Meyer (wir berichteten), hat am 27. April 2018 zur konstituierenden Sitzung des IT-Kooperationsrats eingeladen. Wie das Ministerium für Finanzen und Europa berichtet, soll das von Landes- und kommunaler Seite paritätisch besetzte Gremium gemeinsam mit dem Land und den Kommunen den digitalen Wandel gestalten. Ziel sei es, ein modernes und einheitliches E-Government im Saarland zu schaffen. So sei bei der konstituierenden Sitzung der Beschluss für ein gemeinsames Bürgerportal gefasst worden. Bürgern soll es ermöglicht werden, alle Verwaltungsdienstleistungen online abzurufen und abzuwickeln.
„Das Projekt Serviceportal und Servicekonto ist das Master-Projekt unserer Digitalisierungsstrategie“, erklärt CIO Meyer. „Die Landesregierung wird gemeinsam mit den Kommunen und in Zusammenarbeit mit dem Zweckverband eGo-Saar ein modernes und barrierefreies Serviceportal für die Bürgerinnen und Bürger schaffen. Damit wollen wir die Verwaltung entlasten und ein erweitertes Serviceangebot für die Bürger schaffen.“ Grundlage des Projekts bildet laut Ministeriumsangaben das im November verabschiedete saarländische E-Government-Gesetz (wir berichteten) sowie das Onlinezugangsgesetz des Bundes (OZG).
Der IT-Kooperationsrat habe außerdem die weiteren Schritte für ein gemeinsames Rechenzentrum von Land, Universität und Kommunen diskutiert. Dazu Finanzstaatssekretär Meyer: „Ziel dabei ist es, die Rechenzentrumskapazitäten von Land, Hochschulen und kommunaler Ebene zu bündeln und somit Synergieeffekte zu nutzen, Sicherheitsstandards zu garantieren und eine zukunftsfähige Rechenzentrumstruktur zu schaffen.“ (ve)

http://www.saarland.de

Stichwörter: Politik, Saarland, Ulli Meyer



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Politik
Digitale Souveränität: Fünf Länder schließen sich an
[19.1.2022] Fünf weitere Bundesländer haben sich der gemeinsamen Absichtserklärung zur Stärkung der Digitalen Souveränität und Erarbeitung des Souveränen Arbeitsplatzes mit dem Bund angeschlossen. Die Anzahl der teilnehmenden Bundesländer wächst somit auf 14. mehr...
Brandenburg: Entwurf zum Digitalprogramm 2025
[17.12.2021] Die Landesregierung Brandenburgs hat die Entwurfsfassung ihres neuen Digitalprogramms 2025 vorgestellt. Das Programm setzt die Zukunftsstrategie Digitales Brandenburg von 2018 fort. Die Landesregierung lädt Interessierte zum Online-Beteiligungsverfahren zum Entwurf ein. mehr...
IT-Planungsrat: Hamburg übergibt Vorsitz an den Bund
[14.12.2021] Die Freie und Hansestadt Hamburg zieht ein positives Resümee ihres Vorsitzjahres im IT-Planungsrat. Bei der Verwaltungsdigitalisierung seien wichtige Fortschritte erreicht worden. Im kommenden Jahr liegt der Vorsitz in dem Gremium turnusgemäß wieder beim Bund. mehr...
Telekommunikationsgesetz: Alles auf Glasfaser
[7.12.2021] Das neue Telekommunikationsgesetz (TKG) ist in Kraft getreten. Es soll für mehr Tempo beim Netzausbau sorgen und Verbraucher besser schützen. Der BREKO appelliert an die Politik, die Chancen in der Umsetzung des Gesetzes so zu nutzen, dass der Glasfaserausbau wirklich profitiert. mehr...
Neues Telekommunikationsgesetz soll für mehr Tempo beim Netzausbau sorgen.
OSBA / ownCloud: Wie digital souverän ist der Koalitionsvertrag?
[2.12.2021] Die Ampelkoalition hat ihren Koalitionsvertrag vorgelegt. Welche Rolle spielt der Einsatz von Open Source bei den Digitalisierungsplänen der neuen Regierung? Die Open Source Business Alliance und ownCloud haben das Vertragswerk unter die Lupe genommen. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Politik:
Aktuelle Meldungen