ZIT-BB:
Umzug läuft nach Plan


[9.5.2018] Der Umzug von ZIT-BB in ein neues Rechenzentrum verläuft nach Plan. Fast die Hälfte seiner Systeme steuert der Brandenburgische IT-Dienstleister bereits in Berlin-Spandau.

Der Brandenburgische IT-Dienstleister ZIT-BB hat eine positive Zwischenbilanz seines Umzugs in ein neues Rechenzentrum (wir berichteten) gezogen. Wie das Ministerium des Innern und für Kommunales mitteilt, sind seit Jahresbeginn mehr als 140 vom ZIT-BB betreute IT-Verfahren und Infrastruktursysteme erfolgreich in das neue Rechenzentrum in Berlin-Spandau umgeleitet oder dort neu implementiert worden. Dies sei ohne nennenswerte Unterbrechungen des laufenden Dienstbetriebs der Brandenburger Landesbehörden erfolgt. Laut ZIT-BB laufen somit die Hälfte der vom Umzug betroffenen Verfahren und Infrastruktursysteme der Landesverwaltung im neuen Rechenzentrum.
Die weiteren Planungen sehen vor, dass bis Ende August 2018 die insgesamt über 300 Verfahren und Systeme vollständig in das neue Rechenzentrum übergeleitet werden. Die Planungen für den Umzug der IT-Verfahren, der Infrastruktursysteme und der dafür erforderlichen Kommunikationsstrukturen sind laut Ministeriumsangaben im vergangenen Jahr gestartet. Mit Unterstützung externer Partner seien die entsprechenden Konzepte erarbeitet und mit den Landesbehörden und Einrichtungen abgestimmt worden. Aufgrund ihrer technologischen Abhängigkeiten habe man die einzelnen Verfahren verschiedenen Umzugswellen zugeordnet. Außerdem seien die geplanten Prozesse, Abläufe und Kommunikationswege im Vorfeld getestet worden, berichtet das Ministerium weiter. (ve)

http://www.mik.brandenburg.de

Stichwörter: IT-Infrastruktur, Brandenburg, ZIT-BB



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Infrastruktur
BAMF: Millionen für Blockchain
[29.5.2019] 4,5 Millionen Euro will das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in sein Blockchain-Projekt investieren. Damit sollen die übergreifende Kommunikation und Zusammenarbeit im Asylprozess unterstützt werden. mehr...
Picture: Prozessplattform in neuer Version
[24.4.2019] Mit einer automatischen Historisierung für Prozesse, Prozesslandkarten und Prozesskontexte, einer verbesserten Kommentarfunktion sowie Möglichkeiten für die Auswertung und Analyse der erfassten Prozessmodelle wartet die neue Version der Picture Prozessplattform auf. mehr...
Data Driven Government: Zukunft der Verwaltung? Bericht
[23.4.2019] Wie wäre es, wenn die Verwaltung dem Bürger auf Basis der ihr bekannten Daten Dienstleistungen proaktiv und digital anbietet? Mit dieser Fragestellung hat sich eine Kurzstudie des Nationalen E-Government-Kompetenzzentrums befasst. mehr...
Data Driven Government: Verwaltung kommt auf den Bürger zu.
Dell/ekom21: Hardware-Rahmenvertrag geschlossen
[18.4.2019] Einen Hardware-Rahmenvertrag haben das Unternehmen Dell Technologies und IT-Dienstleister ekom21 vereinbart. Der Vertrag hat eine Laufzeit von vier Jahren und ein Volumen von rund 50 Millionen Euro. mehr...
Berlin: Umrüstung auf Windows 10
[10.4.2019] Auf zehntausenden Rechnern der Berliner Verwaltung läuft Windows 7, für das der Support bald endet. Bei der Umrüstung auf das neue Betriebssystem hinkt die Verwaltung jedoch hinterher. mehr...