HVBG:
Ämterübergreifende DMS-Einführung


[15.5.2018] Die Aktenführung der Hessischen Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation (HVBG) erfolgt künftig elektronisch: Bis zum Jahr 2020 führt die Landesbehörde sukzessive ein Dokumenten-Management-System (DMS) ein.

Administrationsteam im HLBG treibt DMS-Einführung der Hessischen Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation (HVBG) voran. In der Hessischen Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation (HVBG) gehören Berge von Papierakten bald der Vergangenheit an: Die Landesbehörde führt eigenen Angaben zufolge bis Ende 2020 sukzessive ein Dokumenten-Management-System (DMS) ein. Somit wird für die Beschäftigten eine zentrale digitale Ablage für Akten, Vorgänge und Dokumente gebildet. Als DMS kommt das Verfahren „Hessische elektronische Dokumentenverwaltung“ (HeDok) zum Einsatz, das auf dem Produkt DOMEA der Firma OpenText basiert. Das ämterübergreifende Projekt, mit dem eine verwaltungs- und gesetzeskonforme Aktenablage realisiert wird, wurde 2016 gestartet. Die Projektgruppe besteht aus insgesamt elf Beschäftigten der HVBG.
Wie die Behörde mitteilt, wird durch das Dokumenten-Management-System das Verwaltungshandeln nachvollziehbar und transparent. E-Mails, Dokumente und schriftliche Notizen könnten zusammengeführt werden. Das System sei ständig und ortsunabhängig, also auch im Home Office, verfügbar. Auf diese Weise würden Redundanzen von Dokumenten vermieden. Ein weiterer Vorteil sei der gemeinsame Zugriff auf einen Datenbestand. Durch die elektronische Vorgangsbearbeitung könnten nicht zuletzt Prozesse automatisiert und beschleunigt werden.
Nachdem das DMS im vergangenen Jahr im Hessischen Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation (HLBG) implementiert worden sei, erfolgt ab 2018 die etappenweise Einführung in den sieben Ämtern für Bodenmanagement (ÄfB) des Landes Hessen. Wie die HVBG mitteilt, sind bis zum 30. April 2018 allein im HLBG über 32.000 Dokumente, mehr als 7.000 Vorgänge und fast 1.000 Akten eingepflegt worden. Das AfB Heppenheim habe in seiner dreimonatigen Nutzungszeit fast 400 Akten, etwa 1.000 Vorgänge und an die 7.000 Dokumente im DMS erzeugt. (ba)

www.hvbg.hessen.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, Hessen, Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation (HVBG), E-Akte

Bildquelle: HVBG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
BSI: RESISCAN und TR-ESOR aktualisiert
[28.8.2018] Neue Versionen seiner Richtlinien für das „Ersetzende Scannen“ (RESISCAN) und die „Beweiswerterhaltung kryptographisch signierter Dokumente“ (TR-ESOR) hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) veröffentlicht. mehr...
Brandenburg: Scan-System ergänzt E-Akte Bericht
[27.8.2018] Wollen Behörden mit großem Posteingangsvolumen ihre Daten und Prozesse digitalisieren, sind leistungsfähige Scan-Systeme entscheidend. Im Landesumweltministerium Brandenburg wird die bestehende E-Akte-Lösung daher mit einer regelbasierten Software zur automatisierten Datenerfassung kombiniert. mehr...
Schreibtische im Brandenburger Umweltministerium werden von Aktenstapeln befreit.
Infotag: E-Akte Bund
[16.8.2018] Der Sachstand der E-Akte Bund ist Anfang September Thema einer Informationsveranstaltung in Berlin. mehr...
BSI: Erste Bundesbehörde kann Papier abschaffen
[3.7.2018] Als erste Behörde auf Bundesebene kann das Bundeseisenbahnvermögen (BEV) die Papierakten abschaffen: Es wurde vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) nach TR-RESISCAN zertifiziert. mehr...
Als erste Behörde auf Bundesebene schafft das Bundeseisenbahnvermögen (BEV) die Papierakten ab.
Schleswig-Holstein: Unterstützung für ELFE
[27.6.2018] Schleswig-Holstein unterstützt die Bremer Bundesratsinitiative zum Projekt ELFE, das für weniger Bürokratie nach der Geburt eines Kindes sorgen soll. mehr...
Schleswig-Holstein unterstützt Bundesratsinitiative für weniger Bürokratie für Eltern nach der Geburt eines Kindes.
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Dokumenten-Management:
Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
Aktuelle Meldungen