Hessen:
Neues Bildflugprogramm


[18.5.2018] Die gesamte Landesfläche Hessens wird bis zum kommenden Jahr nach bundesweitem Standard beflogen. Hierzu hat das Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation ein neues Bildflugprogramm aufgelegt.

Hessen: Neues Programm liefert aktuelle Luftbilddaten. Das Hessische Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation (HLBG) legt zur Aktualisierung der amtlich zertifizierten Luftbildprodukte von Hessen für die Jahre 2018 und 2019 ein neues Bildflugprogramm auf, das aktuelle Luftbilddaten liefert. Wie die Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation (HVBG) mitteilt, sieht das neue Programm vor, dass die gesamte Landesfläche nach bundesweitem Standard – in 20 Zentimeter Bodenauflösung – beflogen wird. 2018 werde die nördliche Hälfte des Bundeslandes beflogen, 2019 dann die südliche. Die Bildflüge werden mit dem Ziel durchgeführt, aus den gewonnenen Luftbildern und der direkten Georeferenzierung Orientierte Luftbilder (OLB) und in Folge Digitale Orthophotos (DOP) abzuleiten. Den Bildflugdaten liegen Geobasisdaten zugrunde, welche die Landschaft, die Grundstücke und Gebäude anwendungsneutral beschreiben. Wie die Behörde mitteilt, hat das HLBG den gesetzlichen Auftrag zur landesweiten Bereitstellung von raumbezogenen Geobasisdaten für Datennutzer aus Verwaltung, Wirtschaft und Umwelt. (ba)

http://www.hvbg.hessen.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Hessen, Luftbilddaten

Bildquelle: HVBG

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Thüringen: Offene Geodaten sind voller Erfolg
[11.6.2019] Auf großen Zuspruch stößt in Thüringen die Bereitstellung offener Geodaten. In den Jahren 2017 und 2018 verzeichnete das Land 20 Millionen Zugriffe. mehr...
Brandenburg: Waldbrandkarte im GeoPortal Forst
[3.6.2019] Über das GeoPortal Forst ist jetzt die Waldbrandkarte für Brandenburg einsehbar. Sie enthält nicht nur Informationen über die Forststruktur, sondern zeigt beispielsweise auch Löschwasserentnahmestellen oder ganzjährig von Lkw befahrbare Waldwege an. mehr...
Baden-Württemberg: Bodenschätzung wird digital
[17.5.2019] Ein digitaler Workflow über Verwaltungsgrenzen hinweg wurde in Baden-Württemberg im Rahmen von „Bodenschätzung digital“ umgesetzt. Das digital@bw-Projekt ist jetzt gestartet. mehr...
Baden-Württemberg realisiert digitalen Workflow für Bodenschätzung.
BKG: Paul Becker ist neuer Präsident
[8.4.2019] Paul Becker hat das Amt als Präsident des Bundesamts für Kartographie und Geodäsie (BKG) angetreten. Im BKG soll nun unter anderem eine elektronische Plattform aufgebaut werden, die Informationen verschiedener Behörden verknüpft. mehr...
Professor Paul Becker ist seit dem 1. April 2019 Präsident des Bundesamts für Kartographie und Geodäsie (BKG).
Baden-Württemberg: Wildtierportal für den Ernstfall erprobt
[29.3.2019] Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg und das Unternehmen Disy Informationssysteme errichten ein landesweites Wildtierportal, um die digitale Datenerfassung für die Land- und Forstwirtschaft zu ermöglichen. In einer Seuchenschutzübung hat sich gezeigt, wie die Plattform auch im Ernstfall genutzt werden kann. mehr...
Der Einsatz des neuen Wildtierportals Baden-Württembergs ist in einer Seuchenschutzübung erprobt worden.