Thüringen:
Online auf Hebammensuche


[22.5.2018] Eine interaktive Website des Gesundheitsministeriums soll in Thüringen Schwangere und Hebammen künftig leichter zusammenbringen.

Schwangeren Frauen in Thüringen soll künftig ein interaktives Portal des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie die Suche nach einer passenden Hebamme erleichtern. Betrieben wird das Portal vom Hebammenlandesverband, der es auf Empfehlung des Runden Tisches „Geburt und Familie“ und mit Unterstützung durch das Gesundheitsministerium eingerichtet hat.
Wie das Thüringer Gesundheitsministerium weiter berichtet, ist es durch das Suchportal möglich, über die Eingabe der Postleitzahl und des voraussichtlichen Entbindungstermins einfach und schnell eine passende Hebamme zu finden. Dazu Gesundheitsministerin Heike Werner: „Die Terminabstimmung wird erheblich erleichtert. Schon auf den ersten Blick ist erkennbar, welche Angebote verfügbar oder bereits belegt sind. Frauen erfahren hier auch, welche Hebammenleistungen in Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit in Anspruch genommen werden können.“ Hebammen haben die Möglichkeit, ihr Leistungsangebot und freie Kapazitäten in die Website einzupflegen und so bekannter zu machen. (bs)

www.hebammensuche-thueringen.de

Stichwörter: Portale, CMS, Thüringen



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
ElterngeldDigital: Antrag via Online-Plattform
[17.10.2018] Über eine neue Website kann in Sachsen das Elterngeld online beantragt werden. Noch ist der Antrag postalisch an die zuständige Elterngeldstelle zu senden, bald soll die Antragstellung aber komplett digital erfolgen können. mehr...
Elterngeld kann in Sachsen nun mithilfe eines Online-Portals beantragt werden.
Niedersachsen: Schuldienst auf einen Blick
[16.10.2018] Wer sich für eine Tätigkeit im Schuldienst des Landes Niedersachsen interessiert, kann sich nun ausführlich über eine neue Internet-Seite des Kultusministeriums informieren. mehr...
Hessen: Beauftragte für barrierefreie IT
[12.10.2018] Als erstes Bundesland hat Hessen eine Beauftragte für barrierefreies Internet eingesetzt. Eine zusätzliche Stelle beim Regierungspräsidium in Gießen soll außerdem die vielfältigen Aufgaben rund um die EU-Richtlinie zur Barrierefreiheit übernehmen. mehr...
Baden-Württemberg: Digitales Wildtier-Monitoring
[24.9.2018] In Baden-Württemberg ist im Juli dieses Jahres der Startschuss für den Aufbau eines Wildtierportals gefallen. Die Plattform basiert auf der Lösung Cadenza Web und wird künftig die digitale Erfassung von Jagdstrecken und -revieren ermöglichen. mehr...
Wildtierportal Baden-Württemberg: Neue zentrale Informationsplattform für Jäger
Mecklenburg-Vorpommern: Neue Kinderschutz-App
[24.9.2018] Eine Kinderschutz-App des Landes Mecklenburg-Vorpommern soll Erzieher, Lehrer und Kinderärzte dabei unterstützen, gegen Kindeswohlgefährdung vorzugehen. mehr...
Als erstes Bundesland stellt Mecklenburg-Vorpommern eine App zur Verfügung, die den Kinderschutz erleichtern soll.