Zukunftskongress:
Zum Social Intranet mit Seitenbau


[1.6.2018] Um das Social Intranet für Behörden geht es beim Unternehmen Seitenbau beim diesjährigen Zukunftskongress Staat & Verwaltung. Es wird unter anderem die Intranet-Lösung OfficeNet präsentiert.

Als Silber Partner des sechsten Zukunftskongresses Staat & Verwaltung (18.-20. Juni 2018, Berlin) wird Seitenbau am Informationsstand B 0226 unter anderem die Serviceportale der Länder Baden-Württemberg und Sachsen (Amt24), Lösungen rund um das digitale Servicekonto sowie die elektronische Bereitstellung von Verwaltungsprozessen präsentieren. Für den 20. Juni kündigt das Unternehmen außerdem den Best-Practice-Vortrag „Zusammen sind wir besser! Gemeinschaftliche Entwicklung einer maßgeschneiderten Social Intranet Lösung für Behörden“ (G5, 10.00 Uhr) an. Seitenbau-Geschäftsführer Florian Leinberger und ein Referent vom Bundesverwaltungsamt werden hier die unter Federführung des Bundesverwaltungsamts entwickelte Intranet-Lösung OfficeNet präsentieren. Der Best-Practice-Vortrag soll laut Seitenbau aufzeigen, auf welchen Ebenen das Vorgehen bei Social OfficeNet (SON) als Erfolgsmodell für ähnlich gelagerte Software-Projekte dienen kann: Der Crowd-Funding-Ansatz ermögliche die aufwendige Eigenentwicklung einer umfangreichen Software-Lösung bei voller Kontrolle über Produktstrategie und Nutzungsrechte. Das agile Anforderungsmanagement und die methodische Zusammenarbeit im Fachverbund, bestehend aus dem Bundesverwaltungsamt als Projektträger, Seitenbau als technischem Entwicklungspartner sowie den Institutionen, die OfficeNet einsetzen, sorgen für eine konstruktive Lösung von Zielkonflikten und eine in Software gegossene Best-Practice-Lösung. Durch die enge Zusammenarbeit könne außerdem ein System entwickelt werden, das praxisnah die heterogenen Anforderungen unterschiedlicher Behörden erfüllt. Wie Seitenbau berichtet, wird die Lösung derzeit technologisch auf eine moderne Microservice-Architektur umgebaut. Funktional werde sie zum barrierefreien SON mit hohen Sicherheitsstandards weiterentwickelt. OfficeNet stehe allen Bundesbehörden zum internen Einsatz für Mitarbeiterportale, Wissensmanagement und Kollaboration zur Verfügung und werde zudem als Dachportal für das Social Intranet des Bundes eingesetzt.
Mit Blick auf den Zukunftskongress können Interessierte mit Seitenbau vorab einen Gesprächstermin am Stand oder ein unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren. (ve)

http://www.seitenbau.com
http://www.zukunftskongress.info

Stichwörter: Kongresse, Messen, Seitenbau, Zukunftskongress Staat & Verwaltung



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Messen | Kongresse
Innovatives Management 2022: Rückblick und Impulse
[21.11.2022] Zum 22. Mal hat das Unternehmen MACH zum Kongress Innovatives Management nach Lübeck eingeladen. Die Teilnehmenden erhielten zahlreiche Impulse zur Bewältigung des Fachkräftemangels im öffentlichen Sektor. mehr...
300 Teilnehmende sind der Einladung zum MACH-Kongress Innovatives Management 2022 gefolgt.
Intergeo: Gelungenes Comeback in Essen
[25.10.2022] Die Intergeo versammelte in diesem Jahr 457 Aussteller aus 31 Ländern und 14.000 Fachbesucher aus 102 Ländern in Essen. Digital nahmen weitere 1.800 Menschen teil. Für die Veranstalter war dies ein gelungenes Comeback der Kongressmesse nach der Corona-Pandemie. Im Oktober 2023 soll die Intergeo in Berlin stattfinden. mehr...
Die Intergeo fand in diesem Jahr wieder als Live-Event statt.
BZB: Networking für den digitalen Wandel
[21.10.2022] In Berlin fand am 19. und 20. Oktober das Dialogforum Organisation und Innovation 2022 statt, das von rund 170 Teilnehmenden aus zahlreichen Bundesbehörden zum praktischen Austausch und Networking genutzt wurde. Die Veranstaltungsbeiträge sollen noch online publiziert werden. mehr...
E-Payment: Hebel für die Digitalisierung?
[15.9.2022] Über E-Payment als Katalysator für Verwaltungsinnovation wurde auf einem politischen Abend in Berlin diskutiert. Der Einladung von S-Public Services und Mastercard waren rund 70 Entscheider aus Bund, Ländern und Kommunen gefolgt. mehr...
Diskussionsrunde zu E-Payment als Katalysator für Verwaltungsinnovation.
Konferenz: Low Code im praktischen Einsatz
[14.9.2022] Beim Fraunhofer-Institut FOKUS in Berlin fand die Konferenz Low Code Live statt. Der Low-Code-Ansatz zur Software-Erstellung kann zur Verwaltungsdigitalisierung beitragen. Dennoch hat das Prinzip auch Grenzen – gänzlich ohne IT-Fachwissen geht es nicht. mehr...
Low-Code-Plattformen erlauben die schnelle Programmierung von Lösungen.