Bergbau:
Informationssystem für fünf Länder


[18.6.2018] Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen und Sachsen entwickeln ein gemeinsames Bergbauinformationssystem. Bergbehörden anderer Bundesländer können jederzeit eingebunden werden.

Verwaltungsabkommen zum gemeinsamen Bergbauinformationssystem unterzeichnet. Für ein gemeinsames Bergbauinformationssystem haben sich jetzt das niedersächsische Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie in Hannover (LBEG) und das Sächsische Oberbergamt (OBA) entschieden. Wie das OBA mitteilt, haben LBEG-Präsident Andreas Sikorski und der sächsische Oberberghauptmann Professor Bernhard Cramer als Leiter des OBA einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet. In das neue E-Government-System für die Bergverwaltungen sollen Fachentwicklungen beider Behörden eingebunden und zusammengeführt werden. Das vom LBEG entwickelte Bergbau-Prozess-Management-System BergPass erlaube eine Online-Beantragung und -Zulassung von Rohstoffprojekten. Das Sächsische Bergbau-Informationssystem BIS.SAX integriere alle behördlichen Daten und Informationen zu aktiven und stillgelegten Bergbaubetrieben zu einem digitalen Instrument der behördlichen Bergaufsicht. Mit der Vertragsunterzeichnung verbünden sich laut OBA mit Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen (bergbehördlicher Aufsichtsbereich des LBEG) und Sachsen fünf Bundesländer, in denen zusammengenommen das gesamte Spektrum an Bergbau und Altbergbau in Deutschland vorkomme. So werde eine Einbindung der Bergbehörden anderer Bundesländer jederzeit möglich. (ve)

http://www.oba.sachsen.de
http://www.lbeg.niedersachsen.de

Stichwörter: Panorama, Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen, Sachsen, Bergbauinformationssystem

Bildquelle: Sächsisches Oberbergamt

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Sachsen: Elektronische Bohranzeige 2.0
[23.8.2019] Die Elektronischen Bohranzeige Sachsen, ELBA.SAX 2.0, ist online. Mit erweitertem Angebot soll sie die Anzeige eines Bohrvorhabens für alle Beteiligten einfacher und schneller machen. mehr...
Bund: E-Government-Fellowship 2019
[16.8.2019] Das E-Government-Fellowship 2019 ist gestartet. 24 IT-Nachwuchskräfte werden Digitalisierungsthemen der Bundesverwaltung mitgestalten. Projektpartner sind in diesem Jahr das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund), das Auswärtige Amt, das Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie das Bundesministerium für Bildung und Forschung. mehr...
Die Teilnehmenden des E-Government-Fellowship 2019 und das Organisationsteam von Tech4Germany.
IT.NRW: Neue Technologien im Test
[13.8.2019] Eine strategische Initiative zur Verwendung künstlicher Intelligenz (KI) und des maschinellen Lernens (ML) in der Landesverwaltung, hat der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) gestartet. mehr...
Wo der Einsatz künstlicher Intelligenz und maschinelles Lernen einen Mehrwert in die Landesverwaltung bringen könnten, untersucht Dienstleister IT.NRW.
Veranstaltung: Digitalisierung bei Bund und Bundeswehr
[31.7.2019] Auf einer Fachveranstaltung Anfang Juli standen IT-Modernisierung und Digitalisierung bei Bundeswehr und Bund im Fokus. Dabei ging es unter anderem um das Dokumenten-Management-System DokMBw und den Bundesclient. mehr...
Podiumsdiskussion zu IT-Modernisierung und Digitalisierung bei der Bundeswehr.
KI: Leuchttürme für Klima und Umweltschutz gesucht
[30.7.2019] Das Bundesumweltministerium plant eine Förderinitiative für Projekte, die künstliche Intelligenz (KI) nutzen, um ökologische Herausforderungen zu bewältigen und beispielgebend für eine umwelt-, klima- und naturgerechte Digitalisierung sind. mehr...
Suchen...
Branchenindex PlusCeyoniq Technology GmbH
33613 Bielefeld
Ceyoniq Technology GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
]init[ AG
10997 Berlin
]init[ AG
Aktuelle Meldungen