Schleswig-Holstein:
Bilder aus dem All für alle


[22.6.2018] Ab sofort stellt das Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein Bürgern und Behörden kostenfreie Satellitendaten zur Verfügung und ist damit bundesweit Vorreiter.

Die Satelliten Copernicus Sentinel-2 haben auch Sylt auf dem Radar. Das Landesamt für Vermessung und Geoinformation Schleswig-Holstein (LVermGeo SH) erweitert laut eigenen Angaben sein kostenfreies Angebot für Bürger und Behörden: Sämtliche topografische Informationen werden ab sofort in Form aktueller Bilder der Satelliten Copernicus Sentinel-2 der European Space Agency (ESA) zur Verfügung gestellt. Diese Satelliten sind für die Dokumentation der Vegetation zuständig und nehmen alle fünf Tage neue Bilder über Schleswig-Holstein auf. So werden Veränderungen in der Topografie sofort dokumentiert, teilt die Landesbehörde mit. Diese Aktualität an freiem topografischen Datenmaterial sei neu.
Mit dem Vorgehen ist das LVermGeo SH eigenen Angaben zufolge Vorreiter im Bundesgebiet, da erstmals vorbearbeitete Satellitenbilder der Copernicus Sentinel-2 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Auch Verwaltungen, zum Beispiel aus den Bereichen Straßenbau, Agrar oder Hochwasserschutz, haben die Möglichkeit, die für sie relevanten Daten anzusehen und vom LVermGeo SH über einen Web Map Service (WMS) zu beziehen. „Wir freuen uns, unsere Produktfamilie mit diesem Vorgehen erweitern zu können. Schleswig-Holstein ist somit auf der Grundlage von aktuellsten Daten bestens für Entscheidungsprozesse aufgestellt“, so Cornelia Weber, Direktorin des LVermGeo SH. (ba)

http://danord.gdi-sh.de/view/copernicus
http://www.LVermGeoSH.Schleswig-Holstein.de

Stichwörter: Geodaten-Management, Schleswig-Holstein, LVermGeo SH, Geo-Informationen, Satellitendaten, Sentinel-2

Bildquelle: Contains modified Copernicus Sentinel data 2018/LVermGeo SH

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Geodaten-Management
Disy: Cadenza 2019 Spring
[20.8.2019] Mit optimierten sowie erweiterten Funktionen wartet die neue Version der Data-Analytics-, Reporting- und GIS-Plattform von Disy Informationssysteme auf. Mit Cadenza 2019 Spring können beispielsweise Bewegungsdaten im Zeitverlauf oder Daten mehrdimensional analysiert werden. mehr...
Thüringen: 21.000 Karten digitalisiert
[15.8.2019] Die Thüringer Finanzverwaltung hat gemeinsam mit dem Thüringer Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation mehr als 21.000 Feldschätzungskarten digitalisiert. mehr...
Vietnam: Dashboard für die Wasserplanung
[13.8.2019] In einem vom Bund geförderten Forschungsprojekt entwickeln zahlreiche Partner moderne IT-Methoden für die nachhaltige Wassernutzung im vietnamesischen Mekong-Delta. Das Unternehmen Disy erstellt dafür ein Wasserplanungs-Dashboard auf Basis seiner Plattform Cadenza. mehr...
Im Rahmen eines Forschungsprojekt werden moderne IT-Methoden für die nachhaltige Wassernutzung im vietnamesischen Mekong-Delta entwickelt.
Hamburg: Neue Baustellenkarte
[7.8.2019] Über eine Online-Karte sollen die Verkehrsteilnehmer in Hamburg Informationen zu den Baustellen auf den Straßen der Freien und Hansestadt künftig besser abrufen können. mehr...
Niedersachsen: SAPOS ab Oktober kostenfrei
[25.7.2019] In Niedersachsen stehen die SAPOS-Dienste ab Herbst für alle Anwender unentgeltlich zur Verfügung. Damit sollen eine Besserstellung einzelner Nutzergruppen ausgeschlossen und Wettbewerbsverzerrungen vermieden werden. mehr...