Bayern:
Plattform für elektronischen Rechtsverkehr


[27.6.2018] Eine Automatisierungsplattform für den elektronischen Rechtsverkehr hat das Bayerische Landesamt für Steuern in Betrieb genommen. Zum Einsatz kommt der proGOV-Cluster des Unternehmens procilon.

Das Bayerische Landesamt für Steuern setzt für den elektronischen Rechtsverkehr auf den proGOV-Cluster des Unternehmens procilon als zentrale Kommunikationsplattform. Dieser wurde laut Hersteller jetzt in den Produktivbetrieb übernommen. Damit werde im Freistaat Bayern für 76 Finanzämter die einfache Nutzung der sicheren elektronischen Kommunikation eröffnet. Neben den beiden bayerischen Finanzgerichten könnten weitere Kommunikationspartner wie Vollstreckungs- und Handelsgerichte erreicht werden. procilon konnte sich eigenen Angaben zufolge im Evaluierungsprozess der Landesbehörde mit Sitz in München und Dienststellen in Nürnberg und Zwiesel unter anderem aufgrund der Erfahrungen mit dem Betrieb des proGOV-Clusters als mandantenfähige Lösung in Rechenzentren qualifizieren.
Mit der Einführung von proGOV als virtueller Poststelle (VPS) könnten perspektivisch die Voraussetzungen für eine vollständig elektronische Aktenführung geschaffen werden. Neben dem zertifizierten Drittprodukt für den elektronischen Rechtsverkehr erlaube es die modulare proGOV-Architektur, auch mit künftigen Anforderungen umzugehen. So sollte es möglich sein, die VPS um weitere sichere Kommunikationskanäle wie De-Mail oder für den Datenaustausch innerhalb von Gewerbeverfahren zu erweitern. (ba)

http://www.lfst.bayern.de
http://www.procilon.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, procilon, Bayerisches Landesamt für Steuern, proGOV



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Hessen: HVBG verabschiedet sich von der Papierakte
[20.4.2022] Die Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation (HVBG) hat nach einer mehrjährigen Pilot- und Umstellungsphase alle ihre Ämter, Dienst- und Anlaufstellen auf die digitale Aktenführung umgestellt. Rund 1.400 Arbeitsplätze sind davon betroffen. mehr...
Bayern: Gerichtspost vollständig digital
[14.4.2022] Kommunen und Behörden dürfen seit Jahresbeginn mit Gerichten nur noch elektronisch kommunizieren. Bayern setzt diese Vorgabe bereits um. Der Freistaat empfiehlt Nutzern des elektronischen Behördenpostfachs ein Software-Update, da die bisherige Version bald nicht mehr unterstützt wird. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Auf dem Weg zur E-Verwaltung
[26.1.2022] In der Landesverwaltung Nordrhein-Westfalens nutzen inzwischen 10.000 Beschäftigte elektronische Akten. 40.000 Arbeitsplätze werden für die Nutzung elektronischer Akten und Laufmappen vorbereitet. mehr...
Nordrhein-Westfalen: Immer mehr Beschäftigte der Landesverwaltung sagen Aktenordnern ade.
Niedersachsen: Schiffsregister werden digital
[12.1.2022] Das Land Niedersachsen ist dem 2020 gegründeten Entwicklungs- und Pflegeverbund Schiffsregister beigetreten. Die in diesem Zuge entwickelte Fachanwendung soll die Digitalisierung der Schiffsregistergerichte vorantreiben und zudem im Luftfahrpfandrechtregister zum Einsatz kommen. mehr...
Rheinland-Pfalz: Digitaler Datentausch mit Notaren
[9.12.2021] In Rheinland-Pfalz beginnt ein Pilotprojekt zur digitalen Übermittlung von Grundstückskaufverträgen von Notaren an die Gutachterausschüsse, das den bisherigen Postversand ablöst. Es wird auch erwartet, dass das Projekt Synergien zum Bundesprojekt eNoVA schafft. mehr...
In Rheinland-Pfalz ist ein Pilotprojekt zum digitalen Austausch von Notar-Dokumenten an Behörden gestartet.
Suchen...
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
Aktuelle Meldungen