Bayern:
Plattform für elektronischen Rechtsverkehr


[27.6.2018] Eine Automatisierungsplattform für den elektronischen Rechtsverkehr hat das Bayerische Landesamt für Steuern in Betrieb genommen. Zum Einsatz kommt der proGOV-Cluster des Unternehmens procilon.

Das Bayerische Landesamt für Steuern setzt für den elektronischen Rechtsverkehr auf den proGOV-Cluster des Unternehmens procilon als zentrale Kommunikationsplattform. Dieser wurde laut Hersteller jetzt in den Produktivbetrieb übernommen. Damit werde im Freistaat Bayern für 76 Finanzämter die einfache Nutzung der sicheren elektronischen Kommunikation eröffnet. Neben den beiden bayerischen Finanzgerichten könnten weitere Kommunikationspartner wie Vollstreckungs- und Handelsgerichte erreicht werden. procilon konnte sich eigenen Angaben zufolge im Evaluierungsprozess der Landesbehörde mit Sitz in München und Dienststellen in Nürnberg und Zwiesel unter anderem aufgrund der Erfahrungen mit dem Betrieb des proGOV-Clusters als mandantenfähige Lösung in Rechenzentren qualifizieren.
Mit der Einführung von proGOV als virtueller Poststelle (VPS) könnten perspektivisch die Voraussetzungen für eine vollständig elektronische Aktenführung geschaffen werden. Neben dem zertifizierten Drittprodukt für den elektronischen Rechtsverkehr erlaube es die modulare proGOV-Architektur, auch mit künftigen Anforderungen umzugehen. So sollte es möglich sein, die VPS um weitere sichere Kommunikationskanäle wie De-Mail oder für den Datenaustausch innerhalb von Gewerbeverfahren zu erweitern. (ba)

http://www.lfst.bayern.de
http://www.procilon.de

Stichwörter: Dokumenten-Management, procilon, Bayerisches Landesamt für Steuern, proGOV



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Dokumenten-Management
Thüringen: Verwirrung um Datenpanne
[10.11.2022] Über die Ursachen einer Datenpanne in der Thüringer Landesverwaltung wurden falsche Informationen verbreitet. Der Verlust digitaler Dokumente geht tatsächlich auf eine selbst entwickelte Löschroutine des Thüringer Landesrechenzentrums zurück. mehr...
Thüringen: E-Akten versehentlich gelöscht
[20.10.2022] 
Ein Fehler in der Löschroutine des Dokumenten-Management-Systems hat in Thüringen zur versehentlichen Löschung von digitalen Dokumenten der Landesverwaltung geführt. Aufgefallen war die Datenpanne erst Monate später. 
 mehr...
Content-Services-Plattform: Digitale Autobahn statt Papierstau Bericht
[2.9.2022] Moderne Content-Services-Plattformen stellen das nächste Level im Dokumenten-Management dar: Sie ermöglichen nicht nur die Digitalisierung papiergebundener Dokumente, sondern fungieren als zentraler Knotenpunkt, an dem Daten aus unterschiedlichsten Kommunikationskanälen und Applikationen zentral zusammengeführt werden. mehr...
Eine durchgängige Digitalisierung der Verwaltung ist mit papierbasierten Prozessen nicht möglich.
Optimal Systems: Neuerungen bei enaio 10.10
[19.8.2022] Der Software-Anbieter Optimal Systems stellt die neue Ausgabe seines ECM-Systems enaio vor. Mit dem Update auf Version 10.10 wurden vor allem die Themen Co-Working, Sicherheit und Transparenz in den Fokus genommen, auch der Arbeits- und Administrationsaufwand soll geringer werden. mehr...
nscale: Archivierung nach GoBD bestätigt
[15.8.2022] Eine unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft bescheinigt der EIM-Software nscale, dass sie für GoBD-konforme Archivierung geeignet ist. Anwender der Lösung können so im Fall einer Betriebsprüfung die Compliance-Konformität für die digitale Archivierung einfacher nachweisen. mehr...