Berlin:
Vergabe wird professionalisiert


[9.7.2018] Um Beschaffungsprozesse zu optimieren, sollen in den Berliner Behörden zentrale Vergabestellen eingerichtet und ein einheitliches elektronisches Verfahren eingeführt werden.

Die Dienststellen des Landes Berlin sollen in eigener Verantwortung zentrale Vergabestellen einrichten. Das hat der Berliner Senat jetzt beschlossen. Betroffen sind Senatsverwaltungen, Bezirksämter und nachgeordnete Sonderbehörden. Wie die Berliner Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, mitteilt, sollen Beschaffungen und Vergaben dadurch gebündelt und effizient organisiert werden. Geplant sei darüber hinaus die Einführung eines einheitlichen elektronischen Vergabeverfahrens. Dieses werde von den Baudienststellen des Landes Berlins bereits erfolgreich angewendet. Zukünftig soll es laut der Senatsverwaltung dann nicht nur bei Bauleistungen, sondern auch bei Liefer- und Dienstleistungen zur Anwendung kommen. (bs)

www.stadtentwicklung.berlin.de

Stichwörter: E-Procurement, E-Vergabe, Berlin



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Procurement
20. Beschaffungskonferenz: Neues zum Vergaberecht
[26.9.2018] Seit nunmehr 20 Jahren ist die Beschaffungskonferenz Treffpunkt für einen intensiven Austausch zwischen öffentlichen Auftraggebern und Bietern. Schwerpunkte liegen in diesem Jahr auf vergaberechtlichen Neuerungen sowie dem Aufbau eines strategischen Beschaffungsmanagements. mehr...
Beschaffungskonferenz: Treffpunkt für öffentliche Auftraggeber und Bieter.
Thüringen: Entwurf für Vergabegesetz
[14.9.2018] Das Thüringer Wirtschaftsministerium hat den Entwurf für ein neues Vergabegesetz vorgelegt, das unter anderem die Vergabeverfahren schlanker machen soll. Die Verabschiedung ist für Sommer 2019 vorgesehen. mehr...
Baden-Württemberg: Beschaffungsregeln modernisiert
[31.7.2018] Das Land Baden-Württemberg modernisiert seine Beschaffungsregeln. Mit der Neufassung der Verwaltungsvorschrift, die Anfang Oktober in Kraft tritt, wird unter anderem die elektronische Kommunikation zwischen öffentlichem Auftraggeber und Unternehmen eingeführt. mehr...
Thüringen: Auf E-Vergabepflicht vorbereitet
[25.7.2018] Die Thüringer Verwaltungen veröffentlichen immer mehr Ausschreibungen auf elektronischem Weg. Der Freistaat sieht sich somit im Hinblick auf die elektronische Vergabepflicht ab Oktober 2018 gut aufgestellt. mehr...
Bund: adesso unterstützt weiterhin E-Vergabe
[25.7.2018] Das Beschaffungsamt des Bundesinnenministeriums hat adesso für weitere sechs Jahre mit der Pflege, Wartung und Weiterentwicklung seiner elektronischen Vergabeplattform beauftragt. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Procurement:
Aktuelle Meldungen