BMVg / Bundeswehr:
Relaunch der digitalen Ökosysteme


[12.7.2018] Einen Großauftrag hat Aperto an Land gezogen: Die Digitalagentur sicherte sich den Rahmenvertrag für den Relaunch der digitalen Ökosysteme des Bundesverteidigungsministeriums sowie der Bundeswehr.

Das Aperto Public Sector Leadership Team verantwortet den Etat des Großauftrags. In einem mehrstufigen öffentlichen Vergabeverfahren wurde der Zuschlag für den Relaunch der Internet-Präsenzen des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg) jetzt an die Digitalagentur Aperto vergeben. Wie Aperto berichtet, sind mit dem Auftrag Kreativ-, Implementierungs- und Redaktionsleistungen für alle digitalen Auftritte des Ministeriums sowie der Bundeswehr verbunden. An IBM ging im Vergabeverfahren der Zuschlag für Software-Pflege und Support. Die Laufzeit des Rahmenvertrags beträgt laut Aperto vier Jahre. Die technische Umsetzung erfolge auf Basis des Content-Management-Systems CoreMedia.
Auftraggeber und ausschreibende Stelle ist das Unternehmen BWI als zentraler IT-Dienstleister des Bundes. Als 100-prozentige Bundesgesellschaft betreibt und modernisiert die BWI die nichtmilitärische Informations- und Kommunikationstechnik der Bundeswehr und ist IT-Dienstleistungszentrum des Bundes für weitere Ressorts.
Mit dem Relaunch des Web-Auftritts des BMVg im vergangenen Jahr hat Aperto nach eigenen Angaben das Thema Online-Kommunikation bei dem Ministerium bereits erfolgreich besetzt. Nun sei es gelungen, ein ganzheitliches Digital-Reinvention-Projekt daraus zu entwickeln und damit das erfolgreiche Wachstum des Public-Sector-Bereichs bei Aperto weiter voranzutreiben. (bs)

www.bmvg.de
www.bundeswehr.de
www.aperto.com
www.bwi.de

Stichwörter: Portale, CMS, Aperto, Bund, BMVg, Bundeswehr

Bildquelle: Aperto

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
Berlin: Bearbeitungsstatus online abfragen
[4.2.2019] Den Bearbeitungsstatus eines neu beantragten Pass- oder Personalausweises können die Berliner nun online abfragen. Sie erhalten dafür eine Seriennummer und einen QR-Code bei der Antragstellung. Auch die 115 gibt Auskunft. mehr...
Studie: Verwaltung bürgerfreundlich digitalisieren
[21.12.2018] Wie die Verwaltung sicher und bürgerfreundlich digitalisiert werden kann, hat die Bundesdruckerei in einer Studie herausgearbeitet. Unter anderem eine Registermodernisierung ist demnach notwendig. mehr...
Saarland / Rheinland-Pfalz: Online-Wache startet
[11.12.2018] Eine Strafanzeige können die Bürger im Saarland und in Rheinland-Pfalz nun per Mausklick bei der Polizei erstatten. Die beiden Bundesländer haben dafür eine Online-Wache eingerichtet. mehr...
In Rheinland-Pfalz können Strafanzeigen bei der Polizei online gestellt werden.
Nordrhein-Westfalen: Plattform koordiniert Baustellen
[3.12.2018] Über eine digitale Plattform sollen in Nordrhein-Westfalen künftig Baustellen erfasst und koordiniert werden. Nicht nur der Landesbetrieb kann hier seine Bauvorhaben eintragen. Auch Kommunen und Verkehrsbetriebe können ihre geplanten Baustellen einbringen. mehr...
OZG: Umsetzungskonzept beschlossen
[22.11.2018] Vergangene Woche hat die Bundesregierung ein Konzept zur Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) beschlossen. Es regelt unter anderem die Zusammenarbeit der Bundesministerien und die Finanzierung. Die Umsetzung in den Ländern und Kommunen soll ein föderales Digitalisierungsprogramm vorantreiben. mehr...