Nordrhein-Westfalen:
Radroutenplaner mit neuen Funktionen


[20.7.2018] Zu Beginn der Sommerferien gibt es neue Funktionen für den Radroutenplaner NRW: So wurde die App mit Navi und Sprachansage ausgestattet.

App des Radroutenplaners NRW wurde um Navigation ergänzt. Der Radroutenplaner NRW erfreut sich nach Angaben des Verkehrsministeriums des Landes seit Jahren großer Beliebtheit. Im ersten Halbjahr 2018 verzeichnete er über 30 Millionen Seitenzugriffe. Durch Aktualisierungen und Erweiterungen enthalte der Radroutenplaner jetzt allein in Nordrhein-Westfalen rund 32.000 Kilometer Radnetz. In den vergangenen Monaten sei eine Reihe neuer Funktionen freigeschaltet worden. So werden jetzt entlang einer geplanten Route beispielsweise automatisch die Sehenswürdigkeiten angezeigt. Außerdem gebe es nun einen Rundroutenplaner, mit dem man eine Route mit dem gleichen Start und Ziel erstellen kann.
Die ebenfalls überarbeitete App bietet jetzt auch eine Navigation auf der berechneten Route, teilt das Verkehrsministerium mit. Diese Navigation erfolge optisch mit Richtungspfeilen und Fahranweisungen und zusätzlich über eine Sprachansage. Darüber hinaus würden Informationen zur Fahrt wie die aktuelle Geschwindigkeit, die verbleibende Zeit und die Entfernung bis zum Ziel angezeigt. (ba)

http://www.radroutenplaner.nrw.de

Stichwörter: Panorama, Nordrhein-Westfalen, Radroutenplaner, Apps

Bildquelle: Calado - Fotolia.com

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Science Dialog: Preisträger gekürt
[6.6.2019] Beim erstmals veranstalteten Science Dialog wurden Forschungsansätze zu Software-Robotern für die Prozessautomatisierung, zu nutzerfreundlichen Services ohne Anträge sowie zu Potenzialen KI-unterstützter Sachbearbeitung im Sozialwesen ausgezeichnet. mehr...
Der 1. Preis des Science Dialogs geht an die Fachhochschule Südwestfalen.
Baden-Württemberg: Für Digitalisierung werben
[5.6.2019] Um Bürger zum Thema Digitalisierung zu informieren und zu sensibilisieren hat das Land Baden-Württemberg eine Informationskampagne unter dem Motto „Alles beim Neuen“ gestartet. mehr...
Baden-Württemberg startet Informationskampagne zur Digitalisierung.
E-Government-Wettbewerb: Sieben Preisträger ausgezeichnet
[3.6.2019] Die sieben Gewinner des 18. E-Government-Wettbewerbs sind beim 7. Zukunftskongress Staat & Verwaltung prämiert worden. Auszeichnungen gehen unter anderem an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, die Bundesagentur für Arbeit und die Generalzolldirektion. Das Online-Voting für den Publikumspreis läuft noch bis zum 2. August. mehr...
Die Gewinner des 18. E-Government-Wettbewerbs.
Hamburg: Kindergeld-Projekt ausgezeichnet
[29.5.2019] Zwei Preise hat der Hamburger Service „Kinderleicht zum Kindergeld“ beim E-Government-Wettbewerb abgeräumt. Er wurde als bestes Kooperationsprojekt geehrt und erhielt den Sonderpreis des Bundeskanzleramts. mehr...
Hamburgs Pilotprojekt „Kinderleicht zum Kindergeld“ wird beim E-Government-Wettbewerb zweifach geehrt.
Baden-Württemberg: Förderung für Digitalforschung
[27.5.2019] Das baden-württembergische Wissenschaftsministerium fördert zwei Forschungsverbünde, die den Einfluss der Digitalisierung auf die Gesellschaft untersuchen mit insgesamt 3,2 Millionen Euro. mehr...
Suchen...
Aktuelle Meldungen