Thüringen:
Auf E-Vergabepflicht vorbereitet


[25.7.2018] Die Thüringer Verwaltungen veröffentlichen immer mehr Ausschreibungen auf elektronischem Weg. Der Freistaat sieht sich somit im Hinblick auf die elektronische Vergabepflicht ab Oktober 2018 gut aufgestellt.

Die Zahl der elektronisch veröffentlichten Ausschreibungen der Verwaltungen in Thüringen ist erneut angestiegen. Wie das Finanzministerium des Freistaats mitteilt, wurden auf der Vergabeplattform im Jahr 2018 bislang 951 Ausschreibungen veröffentlicht (Stand: 10. Juli 2018). Im gesamten Jahr 2017 waren es 1.563 Ausschreibungen.
Gemäß den Vorgaben der Europäischen Union sowie den entsprechenden Verordnungen des Bundes (VgV, SektVO, KonzVgV) sind alle öffentlichen Auftraggeber ab dem 18. Oktober 2018 verpflichtet, Vergaben im Oberschwellenbereich vollständig elektronisch abzubilden. Dies betrifft Landes- und Kommunalbehörden wie auch die sonstigen Körperschaften, Anstalten und Stiftungen des öffentlichen Rechts. Thüringen-CIO und Finanzstaatssekretär Hartmut Schubert sagte dazu: „Das Land mit seinen 57 Vergabestellen ist auf die neuen Regeln bestens vorbereitet. Und auch die Thüringer Kommunen können durch die vom Freistaat bereitgestellte elektronische Vergabeplattform ohne Aufwand ihre Vergaben rechtskonform veröffentlichen.“
Wie das Finanzministerium weiter mitteilt, wächst die Zahl der kommunalen Vergabestellen auf der Plattform. Zum 1. Juli 2018 waren 112 Stellen registriert, zum Stichtag 31. Dezember 2017 waren es 100. Schubert erläutert: „Das Land trägt die Kosten der Kommunen für die Veröffentlichung auf der Thüringer Vergabeplattform. Dieser E-Government-Service des Landes erleichtert sowohl für die öffentliche Hand als auch für die mittelständische Wirtschaft und besonders die Handwerksbetriebe das Vergabeverfahren. Zudem sorgt die jederzeit erreichbare Vergabeplattform im Internet für Transparenz bei den öffentlichen Ausschreibungen.“ Das Portal sei in einen Kooperationsverbund mit der Bundesverwaltung sowie mehrerer Bundesländer eingebunden. (ba)

http://www.portal.thueringen.de

Stichwörter: E-Procurement, Thüringen, E-Vergabe, Hartmut Schubert



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Procurement
cosinex: Multiplattform für Bieter
[6.5.2019] Ein Tool zur plattformübergreifenden Abgabe elektronischer Angebote bei öffentlichen Aufträgen hat jetzt das Unternehmen cosinex entwickelt. mehr...
Thüringen / Niedersachsen: Entwurf für novelliertes Vergabegesetz
[24.1.2019] Sowohl für Thüringen als auch für Niedersachsen liegt ein Entwurf zur Novellierung des jeweiligen Vergabegesetzes vor. Vereinfachung, Kosteneinsparungen und Entbürokratisierung sind das Ziel. In Thüringen liegt ein besonderes Augenmerk auf der stärkeren Berücksichtigung sozialer und ökologischer Belange. mehr...
Berlin: Umweltverträglich beschaffen
[11.1.2019] Eine aktualisierte Verwaltungsvorschrift bindet Berliner Behörden an neue strenge Kriterien bei der Beschaffung. Durch die neue Richtlinie können nicht nur Kosteneinsparungen, sondern auch eine Reduzierung von CO2-Emissionen erzielt werden. mehr...
Mecklenburg-Vorpommern: E-Vergabe mit RIB
[7.1.2019] Für die Vergabeplattform von RIB Software hat sich die Straßenbauverwaltung Mecklenburg-Vorpommern entschieden. Die Behörde schätzt die durchgängige Integration der Software iTWO und der E-Vergabe-Plattform. mehr...
Bundesverwaltung: IT-Beschaffungsstrategie beschlossen
[20.12.2018] Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) hat gemeinsam mit allen Ressorts eine IT-Beschaffungsstrategie für die drei zentralen IT-Beschaffungsstellen der Bundesverwaltung entwickelt. mehr...
Suchen...
Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich E-Procurement:
Aktuelle Meldungen