Thüringen:
Umweltportal aufgefrischt


[15.8.2018] Ob Temperatur, Regenradar oder Flusspegel – über das Thüringer Umweltportal erhalten Interessierte entsprechende Informationen auf einen Blick. Die neu gestaltete Plattform liefert auch Daten über den Pollenflug, die Luftqualität, die Waldbrandgefahr oder Ozonwerte im Freistaat.

Wie warm es gerade tatsächlich ist, wie Thüringen von oben aussieht oder wie hoch der Wasserpegel in dem Freistaat ist, das erfahren Interessierte jetzt im aufgefrischten Thüringer Umweltportal. Daten über Pollenflug, Luftqualität, Waldbrandgefahr und Ozonwerte ergänzen das digitale Informationsangebot. Wie das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz mitteilt, können die Portalbesucher den eigenen Wohnort auswählen und speichern, sodass sie beim nächsten Besuch sofort die gewünschten Umweltinformationen finden. Eine integrierte Suchmaschine soll zudem Umweltinformationen der Internet-Seiten von Landes- und kommunalen Behörden in Thüringen einfach auffindbar machen. Ein Großteil der Umweltinformationen stehe zudem auf den Seiten der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG) als offene Daten zum Download zur Verfügung. „Mit dem Umweltportal machen wir das Wissen über Klima und Umwelt in Thüringen für alle leicht zugänglich. Online und auf einen Blick“, erklärt Umweltministerin Anja Siegesmund. „Das Interesse an Klima- und Umweltdaten steigt. Wer mehr wissen will hat jetzt eine breite, schnell verfügbare Datengrundlage.“ So können sich die Bürger laut Siegesmund beispielsweise über die Auswirkungen der Hitzewelle 2018 oder über die aktuelle Belastung der Luft mit Feinstaub oder Stickoxiden informieren. „Mit einem Klick lassen sich zudem unsere Naturschätze wie Naturparks, Biosphärenreservate oder Naturschutzgebiete digital entdecken“, sagt die Umweltministerin. Das Thüringer Umweltportal ist Bestandteil der länderübergreifenden Kooperation Landesumweltportale (LUPO), die im Rahmen der von Bund und Ländern vereinbarten „Kooperation bei Konzeptionen und Entwicklungen von Software für Umweltinformationssysteme“ (KoopUIS) entstanden ist. Neben dem Thüringer Umweltportal gehört auch die App Meine Umwelt für Thüringen (wir berichteten) zu LUPO. Deren Datenbasis ist laut Ministeriumsangaben noch etwas eingeschränkter als der Internet-Service. (ve)

www.umweltportal.thueringen.de

Stichwörter: Portale, CMS, Thüringen, Open Data, Anja Siegesmund



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich CMS | Portale
BMI: Facelift für Website
[16.11.2018] Für eine optimale Kommunikation mit Bürgern und Presse soll der neue Internet-Auftritt des Bundesinnenministeriums (BMI) sorgen. Realisiert wurde der Relaunch erneut von den Unternehmen Materna und Aperto. mehr...
Mit hochwertiger Optik und neuen Inhalten präsentiert sich das BMI im Web.
Bund: Beihilfe-App gestartet
[15.11.2018] Über eine App können Verwaltungsmitarbeiter der Bundesbehörden ihren Beihilfeantrag jetzt an die zuständige Stelle richten. mehr...
Baden-Württemberg: Portal zur Digitalisierung
[15.11.2018] Über Digitalisierungsthemen und -maßnahmen in Baden-Württemberg informiert das Land auf einer neuen Website. mehr...
Hamburg: Website zum Brexit
[14.11.2018] Hamburg hat eine Website eingerichtet, die über mögliche Auswirkungen des Brexit auf die Freie und Hansestadt informiert. mehr...
Schleswig-Holstein: Vorbild Kommunalwahl
[12.11.2018] Positiv haben Bürger die barrierearme Internet-Seite mit Informationen rund um die diesjährige Kommunalwahl in Schleswig-Holstein bewertet. Innenminister Hans-Joachim Grote will deshalb auch das Internet-Angebot bei Landtagswahlen entsprechend erweitern. mehr...