Digitalisierungsstrategie:
NRW startet Online-Beteiligung


[28.8.2018] Ihre Ideen zum Entwurf der nordrhein-westfälischen Digitalisierungsstrategie können Bürger, Wirtschaft, Hochschulen und Verbände nun online einbringen. Vier Mitmachformate werden dafür bis Anfang Oktober auf der eigens für die Strategie eingerichteten Website angeboten.

In Zusammenarbeit aller Ressorts der Landesregierung ist der Entwurf für eine Digitalisierungsstrategie Nordrhein-Westfalens erarbeitet worden (wir berichteten). Wie das Ministerium für Wirtschaft, Innovation und Digitalisierung mitteilt, ist dazu jetzt die Online-Beteiligung für Bürger, Unternehmen, Hochschulen und Verbände gestartet. Bis zum 7. Oktober 2018 können sie sich über eine eigens für die Digitalisierungsstrategie eingerichtete Website beteiligen. Vier Mitmachformate werden dabei angeboten: Im Bereich „Prioritäten setzen“ können die Themen aus der Digitalstrategie gewichtet werden, die Möglichkeit, Fragen und Thesen selbst zu entwickeln besteht im Abschnitt „Themen weiterdenken“, während Anregungen unter „Digitalstrategie kommentieren“ und „Stellungnahmen hochladen“ eingebracht werden können. Die einzelnen Kapitel des vorliegenden Entwurfs werden laut Ministeriumsangaben wöchentlich in einem Blog auf der Website in den Vordergrund gerückt und diskutiert.
„Die Digitalisierung verändert vieles im Land grundlegend“, sagt Wirtschafts- und Digitalminister Professor Andreas Pinkwart. „Wenn wir diese große Gestaltungsaufgabe richtig angehen, bietet sie große Chancen, Wirtschaft und Gesellschaft zu modernisieren und den Menschen durch Teilhabe an diesem Prozess neue Möglichkeiten zu eröffnen. Wir werben deshalb um Ihre Ideen und Anregungen, damit wir gemeinsam die Themen identifizieren, bei denen wir in Nordrhein-Westfalen in der digitalen Zukunft am meisten erreichen können.“ Die Ergebnisse der Beteiligung sollen laut Ministeriumsangaben in die weiteren Diskussionen zur Digitalstrategie einfließen. Bis Jahresende soll dann die Strategie für das digitale Nordrhein-Westfalen entstehen. (ve)

http://www.digitalstrategie.nrw

Stichwörter: E-Partizipation, Politik, Nordrhein-Westfalen



Druckversion    PDF     Link mailen


 Anzeige

usu2110
Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Schleswig-Holstein: Volksinitiativen online erstellen
[6.10.2021] Das vom Land Schleswig-Holstein angebotene Serviceportal eParti ermöglicht es jetzt, Volksinitiativen online zu erstellen und mitzuzeichnen. mehr...
Bund / Hamburg: Beteiligungsplattform für Bauen & Wohnen
[9.9.2021] Eine digitale Plattform, über die sich Bürger und Träger öffentlicher Belange an Planverfahren beteiligen können, wollen der Bund und das Land Hamburg entwickeln. Dafür stehen nun Konjunkturmittel bereit. mehr...
Verwaltungsdigitalisierung: NRW fragt die Bürger
[15.7.2021] Über die Online-Plattform Beteiligung.NRW können Bürger die Digitalisierung der nordrhein-westfälischen Landesverwaltung mitgestalten. Zur Diskussion steht bis zum 6. August ein Referentenentwurf der Landesregierung zur Stärkung der medienbruchfreien Digitalisierung. mehr...
Sachsen: Forum Corona geplant
[9.4.2021] Sachsens Staatsregierung plant das neue Beteiligungsformat „Forum Corona“ und erhofft sich davon Impulse für die künftige Gestaltung der Politik im Rahmen der COVID-19-Pandemie – bei gleichzeitig höherer Akzeptanz. mehr...
UpdateDeutschland: Herausforderungen gesucht
[17.3.2021] Mit dem Hackathon UpdateDeutschland möchte die Bundesregierung vom 19. bis 21. März an den Erfolg von #WirVsVirus aus dem letzten Jahr anknüpfen. Bis zum 17. März können Bürger noch Herausforderungen einreichen, für die im Rahmen des Events Lösungen entwickelt werden. mehr...
Mit UpdateDeutschland übernimmt die Bundesregierung erneut die Schirmherrschaft für einen Hackathon.
Suchen...
Aktuelle Meldungen