Digitalisierungsstrategie:
NRW startet Online-Beteiligung


[28.8.2018] Ihre Ideen zum Entwurf der nordrhein-westfälischen Digitalisierungsstrategie können Bürger, Wirtschaft, Hochschulen und Verbände nun online einbringen. Vier Mitmachformate werden dafür bis Anfang Oktober auf der eigens für die Strategie eingerichteten Website angeboten.

In Zusammenarbeit aller Ressorts der Landesregierung ist der Entwurf für eine Digitalisierungsstrategie Nordrhein-Westfalens erarbeitet worden (wir berichteten). Wie das Ministerium für Wirtschaft, Innovation und Digitalisierung mitteilt, ist dazu jetzt die Online-Beteiligung für Bürger, Unternehmen, Hochschulen und Verbände gestartet. Bis zum 7. Oktober 2018 können sie sich über eine eigens für die Digitalisierungsstrategie eingerichtete Website beteiligen. Vier Mitmachformate werden dabei angeboten: Im Bereich „Prioritäten setzen“ können die Themen aus der Digitalstrategie gewichtet werden, die Möglichkeit, Fragen und Thesen selbst zu entwickeln besteht im Abschnitt „Themen weiterdenken“, während Anregungen unter „Digitalstrategie kommentieren“ und „Stellungnahmen hochladen“ eingebracht werden können. Die einzelnen Kapitel des vorliegenden Entwurfs werden laut Ministeriumsangaben wöchentlich in einem Blog auf der Website in den Vordergrund gerückt und diskutiert.
„Die Digitalisierung verändert vieles im Land grundlegend“, sagt Wirtschafts- und Digitalminister Professor Andreas Pinkwart. „Wenn wir diese große Gestaltungsaufgabe richtig angehen, bietet sie große Chancen, Wirtschaft und Gesellschaft zu modernisieren und den Menschen durch Teilhabe an diesem Prozess neue Möglichkeiten zu eröffnen. Wir werben deshalb um Ihre Ideen und Anregungen, damit wir gemeinsam die Themen identifizieren, bei denen wir in Nordrhein-Westfalen in der digitalen Zukunft am meisten erreichen können.“ Die Ergebnisse der Beteiligung sollen laut Ministeriumsangaben in die weiteren Diskussionen zur Digitalstrategie einfließen. Bis Jahresende soll dann die Strategie für das digitale Nordrhein-Westfalen entstehen. (ve)

http://www.digitalstrategie.nrw

Stichwörter: E-Partizipation, Politik, Nordrhein-Westfalen



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich E-Partizipation
Bundestag: Online-Dialog zu KI verlängert
[8.4.2020] Noch bis zum 19. April haben Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft die Möglichkeit, sich am Online-Dialog zum Thema künstliche Intelligenz zu beteiligen. mehr...
Bundestag: Aufruf zum Dialog über KI
[12.3.2020] Bürger und Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft können sich noch bis zum 5. April an einem Online-Dialog zum Thema Künstliche Intelligenz beteiligen. Hinter dem Aufruf steht die zugehörige Enquete-Kommission des Deutschen Bundestags. mehr...
Bund: Online-Fragebogen zur Datenstrategie
[3.3.2020] Der Fragebogen für die öffentliche Beteiligung am Konsultationsprozess zur Datenstrategie der Bundesregierung ist jetzt online. Eine Beteiligung ist bis zum 3. April 2020 möglich. mehr...
Serie OZG: Mitgestaltung erwünscht Bericht
[7.11.2019] In den Digitalisierungslaboren entstehen Blaupausen von digitalen Lösungen für besonders häufig genutzte Verwaltungsverfahren. In Kiel fand Anfang Oktober das zweite Treffen des Labors Bürgerbeteiligung statt. Ein Werkstattbericht. mehr...
Digitalisierungslabor: Prototyp für Bürgerbeteiligung in der Entwicklung.
Bremen: Top 10 Verwaltungsleistungen ermittelt
[24.10.2019] In einem Online-Voting unter Firmen und Handwerksbetrieben sind jetzt die Top 10 der wichtigsten Verwaltungsleistungen für die Wirtschaft in Bremen ermittelt worden. Geplant sind Interviews und Workshops mit Vertretern aus Wirtschaft und Verwaltung, um das gewünschte Online-Angebot zu verbessern. mehr...
In Bremen sind die Top 10 Verwaltungsleistungen ermittelt worden.
Suchen...

 Anzeige


Aktuelle Meldungen