Schleswig-Holstein:
Flexibel arbeiten dank Digitalisierung


[10.9.2018] Dank E-Akte, Laptop und Internet können die Angestellten des öffentlichen Dienstes in Schleswig-Holstein auch von zu Hause aus arbeiten. Damit sie diese Arbeitsform nutzen können, soll jährlich eine Million Euro in digitale Fortbildungsmaßnahmen investiert werden.

Die Digitalisierung trägt in Schleswig-Holstein unter anderem dazu bei, den öffentlichen Dienst als modernen und attraktiven Arbeitgeber zu gestalten. Davon berichtete Ministerpräsident Daniel Günther zum Landesgewerkschaftstag des dbb Beamtenbund und Tarifunion in Kiel (6. September 2018). „Flexible Arbeitszeiten sind schon länger fest in der Landesverwaltung verankert”, sagte der Ministerpräsident. Dank E-Akte, Laptop und Internet bestehe die Möglichkeit, auch zu Hause zu arbeiten. Das Land habe deshalb gemeinsam mit den Gewerkschaften eine Vereinbarung zu flexibleren Arbeitsformen geschlossen. „Wir werden jährlich eine Million Euro in digitale Fortbildungen stecken, um den Beschäftigten diese Arbeitsform zu ermöglichen”, so Günther. (ve)

www.schleswig-holstein.de

Stichwörter: Panorama, Schleswig-Holstein, Daniel Günther



Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Panorama
Studie: E-Government kaum vorangekommen
[12.3.2019] Das Kompetenzzentrum Öffentliche IT hat erneut Stand und Entwicklung der Digitalisierung in Deutschland auf regionaler Ebene untersucht. Ein Ergebnis: Die Steigerung des Angebots an Online-Verwaltungsdienstleistungen ist gering. mehr...
ÖFIT hat Stand und Entwicklung der Digitalisierung in Deutschland auf regionaler Ebene untersucht.
Berlin: Name für Chatbot gesucht
[27.2.2019] Der Berliner Innensenat hat die Bürger eingeladen, sich an der Namensgebung für den virtuellen Bürger-Service-Assistenten zu beteiligen. mehr...
Hamburg: 13 Millionen Anrufe in zehn Jahren
[20.2.2019] Seit dem Jahr 2009 können die Bürger in Hamburg die Behördennummer 115 wählen, um Auskunft rund um Verwaltungsservices zu erhalten. 13 Millionen Anrufe hat der Telefonische HamburgService seitdem angenommen. mehr...
Künstliche Intelligenz: Neue Plattform für Europa
[11.2.2019] Eine offene und kollaborative Plattform soll künftig potenzielle Nutzer der künstlichen Intelligenz (KI) in Europa unterstützen. Gefördert von der Europäischen Kommission soll die Plattform im Laufe dieses Jahres eingerichtet werden. mehr...
Schleswig-Holstein: Initiative gegen Amtsdeutsch
[8.2.2019] Eine Initiative zur verständlichen Behördensprache hat die Staatskanzlei Schleswig-Holstein angekündigt. Mit einem entsprechenden Projektauftrag soll die Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung betraut werden. mehr...
Suchen...
Aktuelle Meldungen