Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > IT-Sicherheit > Bausteine im Test

SDM:
Bausteine im Test


[19.9.2018] Die ersten Bausteine des Standard-Datenschutzmodells (SDM) stehen ab sofort zur Erprobung bereit.

Standard-Datenschutzmodell: Erste Bausteine können getestet werden.  Mit dem Standard-Datenschutzmodell (SDM) wird eine Methode bereitgestellt, mit der Verantwortliche und Aufsichtsbehörden bei der Entwicklung, Datenschutzberatung und Prüfung von Datenverarbeitungen beurteilen können, ob personenbezogene Daten datenschutzkonform verarbeitet werden.
Wie das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) mitteilt, wird im Handbuch zur Methodik des Standard-Datenschutzmodells auf einen Katalog mit technischen und organisatorischen Referenzmaßnahmen hingewiesen. Die Konferenz der unabhängigen Datenschutzaufsichtsbehörden des Bundes und der Länder (DSK) hat im April 2018 beschlossen, dass der in einzelne Bausteine gegliederte Katalog sukzessive zunächst von einzelnen Aufsichtsbehörden veröffentlicht und zum Test durch Anwender freigegeben werden soll. Jetzt stehen die ersten Bausteine zur Verfügung.
Marit Hansen, Landesbeauftragte für Datenschutz Schleswig-Holstein, sagt dazu: „Bisher arbeiten schon viele Anwender im Bereich der IT-Sicherheit mit den Grundschutzkatalogen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik, die über die letzten Jahrzehnte erstellt und verfeinert wurden. Für das Standard-Datenschutzmodell läuft das Arbeiten mit den datenschutzspezifischen Bausteinen nun an. Wir brauchen das Feedback aus der Praxis: Wie verständlich sind die Bausteine? Decken sie die meisten Konstellationen ab? Was fehlt? Diese Informationen wollen wir in der nächsten Version berücksichtigen.“ (ba)

http://www.datenschutz-mv.de/datenschutz/datenschutzmodell
http://www.datenschutzkonferenz-online.de
http://www.datenschutzzentrum.de

Stichwörter: IT-Sicherheit, Standard-Datenschutzmodell (SDM), ULD

Bildquelle: oatawa/Fotolia.com

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
Mecklenburg-Vorpommern: BSI als starker Partner
[21.8.2019] Für die Cyber-Sicherheit forcieren das Land Mecklenburg-Vorpommern und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ihre Zusammenarbeit. mehr...
Bayern: Hotline für IT-Notfall
[5.8.2019] Als zentraler Ansprechpartner für IT-Notfälle soll in Bayern eine neue Hotline den Betroffenen schnelle und unbürokratische Hilfe bieten. Von den dabei übermittelten Informationen kann gegebenenfalls der ganze Freistaat profitieren. mehr...
Cyber-Sicherheit: Isolation statt Detektion
[31.7.2019] Gefälschte E-Mails und Malware sind weiterhin das Haupteinfallstor für Cyber-Angreifer. Insbesondere neue Schad-Software können die herkömmlichen Sicherheitslösungen nicht immer erkennen. Die Micro-Virtualisierung kann hier eine sinnvolle Ergänzung sein. mehr...
Brandenburg: Vertiefte Kooperation mit BSI
[23.7.2019] Eine Absichtserklärung zur vertieften Zusammenarbeit im Bereich IT- und Cyber-Sicherheit haben das brandenburgische Innenministerium und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) unterzeichnet. mehr...
Thüringen: Datenschutzbeauftragte online melden
[17.7.2019] Das Meldeportal für betriebliche und behördliche Datenschutzbeauftragte ist nun in Thüringen online gegangen. mehr...