Baden-Württemberg:
Landtag jetzt auf Facebook


[20.9.2018] Einen eigenen Facebook-Account hat jetzt der Landtag von Baden-Württemberg. Damit sollen die Kommunikation zwischen Politik und Bürgern verbessert sowie Entscheidungsprozesse transparenter gemacht werden.

Landtag von Baden-Württemberg: Der erste Facebook-Post geht online. Der Landtag von Baden-Württemberg ist ab sofort auf Facebook aktiv. „Die Plattform hilft uns, die Kommunikation zwischen Politik und Bürgerinnen und Bürgern zu verbessern. Sie hilft außerdem, Entscheidungsprozesse besser zu erklären sowie transparenter zu machen. Und: Wir erreichen auch Menschen, die sich eher in der digitalen Welt informieren“, sagte Landtagspräsidentin Muhterem Aras.
Für das Community Management, also die Moderation des Austauschs auf Facebook, zeichnet das Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich, das seit März 2018 einen Referenten für Neue Medien in seinen Reihen hat. Das teilt der Landtag in einer Pressemeldung mit. „Wir haben uns intensiv auf diese Social-Media-Präsenz vorbereitet und freuen uns sehr, dass es jetzt los geht“, sagte Referatsleiterin Gabriele Renz. Auf die Einhaltung der Netiquette werde großer Wert gelegt. „Mit dem Thema Datenschutz haben wir uns gemeinsam mit den Datenschützern im Haus und Mitarbeitern beim Landesbeauftragten für Datenschutz intensiv auseinandergesetzt und unterstützen die Nutzer in der Wahrung ihrer informationellen Selbstbestimmung“, so Renz.
Wie in der Pressemeldung weiter zu erfahren ist, sollen auf Facebook künftig etwa Veranstaltungen des Landtags beworben sowie Informationen zu Plenarsitzungen und Ausschüssen veröffentlicht werden. „Die Inhalte unserer Social-Media-Kommunikation sind überparteilich. Es geht uns darum, das Landesparlament als Akteur und Ansprechpartner in der repräsentativen Demokratie sichtbar zu machen“, so Renz.
Flankiert wird die Facebook-Seite nach Angaben des Landtags vom bestehenden Twitter-Account und einem eigenen YouTube-Kanal. (ba)

http://www.facebook.com/LandtagBW
http://www.landtag-bw.de

Stichwörter: Social Media, Baden-Württemberg, Landtag, Facebook

Bildquelle: Landtag von Baden-Württemberg

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Social Media
Sachsen-Anhalt: Corona-Infos über Notify und Telegram
[14.4.2020] Über die DSGVO-konformen Messenger-Dienste Notify und Telegram übermittelt die Landesregierung Sachsen-Anhalt jetzt Neues zur Corona-Pandemie. mehr...
Baden-Württemberg: Messenger informieren über Corona
[1.4.2020] Ihre Bürger beliefert die baden-württembergische Landesregierung jetzt auch via Threema und Telegram mit Informationen zu Corona. mehr...
Landesregierung Baden-Württemberg verschickt Informationen zur Corona-Lage auch via Threema und Telegram.
Saarland: Corona-News via Messenger
[26.3.2020] Ein automatischer Messenger-Service versorgt die Bürger im Saarland ab sofort mit Neuigkeiten und Informationen zur Corona-Krise. Über den neuen Dienst können auch Hilfsangebote gestellt und Fake News gemeldet werden. mehr...
Hessen: Infos zu Corona im Messenger
[25.3.2020] Die hessische Landesregierung versorgt Bürger künftig auf Wunsch auch per Messenger Threema und Telegram mit Informationen zu Corona. mehr...
LfDI Rheinland-Pfalz: Handlungsrahmen für Social-Media-Nutzung
[17.3.2020] Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (LfDI) Rheinland-Pfalz stellt eine überarbeitete Fassung des Handlungsrahmens für die Social-Media-Nutzung durch öffentliche Stellen zur Verfügung. mehr...
Suchen...

 Anzeige


Ausgewählte Anbieter aus dem Bereich Social Media:
GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
SEITENBAU GmbH
78467 Konstanz
SEITENBAU GmbH
Aktuelle Meldungen