Sie befinden sich hier: Startseite > Themen > Unternehmen > Bürger im Blick

Consol:
Bürger im Blick


[26.9.2018] Der E-Government-Erfolg kann nur sichergestellt werden, wenn die Perspektive der Bürger stärker berücksichtigt wird, meint IT-Dienstleister Consol, der Behörden eine Plattform zur Digitalisierung von Prozessen anbietet.

Die Nutzung von E-Government-Angeboten ist rückläufig und auch die Zufriedenheit mit den Services nimmt ab. Das zeigt beispielsweise der eGovernment MONITOR 2017 (wir berichteten). Dafür gibt es laut IT-Dienstleister Consol unterschiedliche Gründe, wie etwa die unzureichende Bekanntheit, technische Hürden und Medienbrüche sowie die mangelnde Berücksichtigung der Kundenperspektive.
Auf Basis der Erfahrungen, die Consol eigenen Angaben zufolge in zahlreichen Projekten mit der öffentlichen Hand gewonnen hat, sind folgende Anforderungen aus Bürgersicht von besonderer Bedeutung: Benutzerfreundlichkeit der Lösung, Nutzung ohne Investitionsaufwand, Online-Statusabfragen, schnellere und möglichst medienbruchfreie Bearbeitung sowie geringere Gebühren als beim Vor-Ort-Service.
Consol bietet für die Umsetzung digitaler Bürgerservices die Lösung Consol CM an. Die flexibel anpassbare Plattform zur Digitalisierung von Prozessen nutze der Public Sector insbesondere in den Bereichen Bürgeranfragen und Beschwerde-Management. Die Finanzagentur des Bundes etwa setzt sie für die elektronische Abwicklung aller Beschwerden und Prozesse im Kontext des Schuldbuchkontos ein, teilt der IT-Dienstleister mit. Darüber hinaus kooperiere Consol mit dem bol Behörden Online Systemhaus. Durch die Anbindung der bol-Software an Consol CM könnten Behörden Online-Anträge medienbruchfrei übernehmen, individuelle Fachapplikationen erstellen sowie Implementierungen und Anpassungen schnell umsetzen. (ba)

http://www.consol.de

Stichwörter: Unternehmen, Bol Systemhaus, Consol



Druckversion    PDF     Link mailen



Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich Unternehmen
Materna: Gern gesehener Partner Interview
[15.7.2022] Mit dem neuen Vorstandsressort Public Sector & Security will IT-Dienstleister Materna die Belange der öffentlichen Auftraggeber weiter in den Fokus rücken. Kommune21 sprach mit Ressortleiter Michael Hagedorn über die Unternehmensstrategie. mehr...
Michael Hagedorn
Berlin: ITDZ übernimmt BerlinOnline
[30.6.2022] Die Geschäftsanteile von BerlinOnline hat das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) übernommen. BerlinOnline wird als eigenständiges ITDZ-Tochterunternehmen weitergeführt. Die Kommunalisierung und Eingliederung in das Land Berlin sind damit abgeschlossen. mehr...
publicplan: Akquisition der pooliestudios
[27.6.2022] Einen weiteren Unternehmenszukauf hat publicplan bekannt gegeben. Demnach werden die pooliestudios als eigenständige Gesellschaft und Marke Teil der Open-Source-Software-Schmiede. mehr...
Microsoft: Britz führt Public Sector
[22.6.2022] Alexander Britz übernimmt das Public-Sector-Geschäft bei Microsoft Deutschland. Er folgt auf Andreas Kleinknecht, dessen künftige Rolle im Konzern noch nicht bekannt gegeben wurde. mehr...
Alexander Britz wird neuer Public-Sector-Chef bei Microsoft Deutschland.
Materna Virtual Solution: Erst Übernahme, jetzt Namenswechsel
[7.6.2022] Virtual Solution heißt nun auch offiziell Materna Virtual Solution. Mit den gebündelten Kompetenzen will das Unternehmen die öffentliche Hand künftig noch besser bei der Gestaltung sicherer, mobiler Arbeitsplätze unterstützen, die auch für jüngere Fachkräfte attraktiv sind. mehr...
Suchen...
xSuite Group GmbH
22926 Ahrensburg
xSuite Group GmbH
procilon GROUP
04425 Taucha bei Leipzig
procilon GROUP
GovConnect GmbH
30163 Hannover
GovConnect GmbH
Aktuelle Meldungen