Deutsche Telekom / Bundeswehr:
Gemeinsame Cyber-Abwehr


[27.9.2018] Die Deutsche Telekom und die Bundeswehr werden bei der Abwehr von Angriffen aus dem Internet künftig enger zusammenarbeiten.

Telekom und Bundeswehr arbeiten bei der Cyber-Abwehr künftig enger zusammen. Eine enge Kooperation im Bereich Cyber-Abwehr haben die Deutsche Telekom und die Bundeswehr vereinbart. Diese beinhaltet nach Angaben der Telekom den regelmäßigen Austausch sowie Hospitationen von Angehörigen der Bundeswehr und Telekom-Mitarbeitern. Auch bei der Ausbildung von IT-Sicherheits-Experten wollen Bundeswehr und Telekom künftig enger zusammenarbeiten.
„Mit dieser Vereinbarung gehen wir einen wichtigen Schritt, um im Feld der Cyber-Sicherheit intensiv mit dem größten Betreiber von Netzen in Deutschland zusammenzuarbeiten“, erklärt der Chief Information Security Officer der Bundeswehr, Generalmajor Jürgen Setzer. IT-Fachpersonal ist laut Setzer auf dem Arbeitsmarkt nach wie vor begehrt und nicht immer sofort verfügbar. Sowohl Bundeswehr als auch Wirtschaft benötigten aber intelligente und bestens ausgebildete Köpfe. Die Kooperation halte das Wissen um aktuelle Bedrohungen aus dem Cyber-Raum und ihre Abwehr auf hohem Stand.
Hintergrund des Vertrags ist die Cyber-Strategie der Bundesregierung. Diese versteht die Sicherheit in Deutschland als gesamtstaatliche Aufgabe. Die Regierung fordert eine enge Zusammenarbeit zwischen Staat und Wirtschaft. Besonders wichtig sei, sich mit den Betreibern kritischer Infrastrukturen zu verzahnen. (bs)

www.bundeswehr.de
www.telekom.de

Stichwörter: IT-Sicherheit, Deutsche Telekom, Bundeswehr

Bildquelle: Deutsche Telekom

Druckversion    PDF     Link mailen


Weitere Meldungen und Beiträge aus dem Bereich IT-Sicherheit
IT-Grundschutz: Kompendium in neuer Edition
[20.2.2019] Die IT-Grundschutz-Kompendium Edition 2019 ist erschienen. Sie löst die Edition 2018 ab und enthält insgesamt 94 IT-Grundschutz-Bausteine, 14 Bausteine wurden zu neuen Themen aufgenommen. mehr...
BSI: Verbindungsbüro Süd eröffnet
[15.2.2019] Nach dem Verbindungsbüro in Hamburg hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) jetzt eines in Stuttgart eröffnet. Dieses ist Ansprechpartner für Unternehmen, Behörden und Kommunen in Baden-Württemberg und Bayern. mehr...
Verbindungsbüro des BSI in Stuttgart eröffnet.
Rheinland-Pfalz: 45 Jahre Datenschutz
[14.2.2019] Als dritter Gesetzgeber hatte Rheinland-Pfalz im Jahr 1974 ein Datenschutzgesetz verabschiedet – das hatten bis dato nur Hessen und Schweden vorzuweisen. mehr...
Datenschutz: Wegweisende Entscheidung
[13.2.2019] Facebook darf Daten, welche Nutzer auf anderen Websites und Services wie zum Beispiel WhatsApp hinterlassen, in Zukunft nicht mehr automatisch deren Facebook-Nutzerkonto zuführen. Das hat jetzt das Bundeskartellamt entschieden. mehr...
BSI: Verbindungsbüro Nord
[6.2.2019] Um Unternehmen, Behörden und Kommunen in Norddeutschland bei Fragen der IT-Sicherheit vor Ort unterstützen zu können, hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ein Verbindungsbüro in Hamburg eröffnet. mehr...